Minecraft Spieler können nun an Bitcoin Schatzsuche teilnehmen

AGPhotography - stock.adobe.com

Ein neuer Minecraft-Server ermöglicht es Spielern im blockigen Universum gegeneinander anzutreten, um versteckte Bitcoin zu finden.

Bekannt als SatoshiQuest, besteht die Herausforderung darin, den versteckten Schatz in den riesigen Minecraft-Landschaften zu finden. Um teilzunehmen zahlen Spieler 1 US-Dollar auf eine Bitcoin-Wallet Adresse ein. Im Gegenzug erhalten sie 1 „Leben“ im Spiel. Die Eintrittsgelder werden in einem Preisfonds zusammengefasst, den der Gewinner finden kann.

Das Spiel wurde von dem anonymen Entwickler „Bitcoin Jake“ entwickelt. Er erklärte auf Reddit, dass wenn ein Spieler in die Nähe des Schatzes kommt, sein Standort an alle anderen Spieler übermittelt wird. Dies gibt anderen Teilnehmern die Möglichkeit, sich zu beeilen und zu versuchen, die Beute zu stehlen. Die erste Runde von SatoshiQuest begann am 26. Januar und das Spiel wird zurückgesetzt, sobald der Schatz gefunden wurde.

SatoshiQuest Minecraft
Bild von Reddit

Der SatoshiQuest-Server überprüft alle 15 Minuten den Bitcoin-Preis und aktualisiert automatisch die Teilnahmegebühr, um sie bei 1 Dollar zu halten. 90 Prozent der gesammelten Spielgebühren gehen in den Schatz-Fonds, wobei 10% an den Entwickler gehen, um die Serverkosten zu decken. Nach dem Auffinden des Schatzes erhalten die Gewinner 85 Prozent des Restbetrags, während die restlichen 15 Prozent bis zur nächsten Runde in der Wallet verbleiben.

Das Projekt ist Open Source, der Code ist auf GitHub verfügbar. Alle Bitcoin-Transaktionen laufen derzeit On-Chain. Diese Tatsache könnte potenzielle Spieler abschrecken, da bei der Zahlung des Eintrittsgeldes von 1 US-Dollar auch eine Transaktionsgebühr anfällt. Die Integration der Skalierungslösung von Bitcoin, dem Lightning Network, könnte eine Möglichkeit sein, das Problem zu beheben. Auf Reddit sagte der Entwickler von SatoshiQuest, dass er offen sei, diese Idee zu erforschen.