Mining Riese Bitmain reicht IPO-Antrag in den USA ein

Der Bitcoin-Mining-Gigant Bitmain Technologies soll heimlich einen Antrag auf ein Initial Public Offering (IPO) in den USA bei der SEC eingereicht haben.

Tencent News berichtete die Nachricht am Mittwoch und sagte, dass der Sponsor für Bitmains IPO-Anwendung die Deutsche Bank ist. Im Bericht wurde nicht erwähnt, wie viel Bitmain durch den Börsengang in den USA aufbringen will. Im Juni wollte Bitmain jedoch rund 300 Millionen bis 500 Millionen Dollar für das US-Angebot aufbringen.

Diese Zahl liegt drastisch unter dem bisherigen Ziel, einen Betrag von bis zu 3 Milliarden US-Dollar zu erreichen, als Bitmain einen IPO-Antrag zur Notierung an der Hong Kong Stock Exchange (HKEX) gestellt hatte. Aber dieser Antrag ist im März verfallen.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Nach Angaben des Tencent Berichts hat Bitmain nun auch Zheng Hua, den ehemaligen Vertreter von Nasdaq China, als Berater für das Unternehmen eingestellt, um die Wahrscheinlichkeit einer Notierung an einer US-Börse zu erhöhen.

Erst gestern durchlief Bitmain eine Umstrukturierungsmaßnahme und sein Mitbegründer und Geschäftsführer Micree Ketuan Zhan wurde abrupt entlassen. Jihan Wu, ein weiterer Mitbegründer von Bitmain, hat nun die Aufgaben von Zhan übernommen.

Anfang dieser Woche hat der Bitmain-Rivale Canaan Creative auch öffentlich einen Börsengang in den USA beantragt, mit dem Ziel, 400 Millionen Dollar zu sammeln.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon mal die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Edelstahlplatte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
theblockcrypto.com

Bildquellen:
#145870896 – © Tierney / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein