Monero Puzzle fordert Community heraus: Kann es gelöst werden?

Ein anspruchsvolles Monero-Bildrätsel, das im Internet herumkursiert, bringt die Krypto-Gemeinschaft an ihre Grenzen. Auf die Person, die das Puzzle zuerst löst, wartet eine unbekannte Menge an XMR.

Ein verschlüsseltes Bild, das den Schlüssel zu einer unbekannten Menge an Monero XMR verbirgt, zirkuliert zurzeit im Netz. Das Bild wurde ursprünglich letztes Jahr für die „DefCon“ erstellt, einer der größten Veranstaltungen für Hacker weltweit. Der Künstler hat das Werk kürzlich neu veröffentlicht, damit die Krypto-Community das Rätsel endlich lösen kann.

Ein monumentales Werk

Das Kunstwerk wurde von einem Künstler namens „The Monera“ geschaffen, der seine Vorliebe für Monero in seinen Bildern deutlich zum Ausdruck bringt. Das große Monero-Puzzle enthält unzählige Teilbilder, darunter viele Monero Memes wie z. B. die Church of Monero, Monero Cat und „To the moon“.

Wer sich an das Rätsel wagt, muss zahlreiche Hinweise lösen und bestimmte Informationen finden, um die darin versteckte Monero-Wallet wiederherstellen zu können. Laut den Angaben des Künstlers ist darin ein Private Key versteckt. Es scheint aber wahrscheinlicher, dass es sich tatsächlich um eine Seed-Phrase handelt.

Das bedeutet, dass auch die Referenzen mit weniger offensichtlichen Bedeutungen wichtig sein können. Star Wars, Deadpool, Marilyn Monroe etc. wurden alle aus unbekannten Gründen in das Bild aufgenommen. Viele sind der Meinung, dass diese die Seed-Wörter auf die eine oder andere Weise darstellen.

Herausforderung für alle Rätselfans

Einige Verfolger des Rätsels spekulieren, dass die Seed-Wörter nicht in einer offensichtlichen Reihenfoge versteckt sind. Dies lässt die Vermutung aufkommen, dass verschiedene Kombinationen durchprobiert werden müssen, sobald die richtigen Wörter herausgefunden wurden. Es braucht jedoch viel Zeit, um die Monero-Blockchain auf diese Weise zu scannen.

Stattdessen wird die Reihenfolge tief im Puzzle verborgen sein. Zahlreiche Hinweise inform von Vigenère-Chiffren, Morsealphabet, Barcodes, Punktcodes und dem Periodensystem wurden in das Bild integriert, um die meisten zu verwirren. Stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob wir demnächst eine Lösung sehen werden.


Nachrichtenquelle:
unhashed.com

Bildquellen:
#158744655 – © fotomek / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein