Monero: Riccardo Spagni (Fluffypony) tritt nach 5 Jahren Projektleitung zurück

Bild von Unsplash.com

Fluffypony leitete das Monero-Projekt seit seinem Start im Jahr 2014. Nun ist Riccardo Spagni (Fluffypony), der Lead Maintainer bei Monero, zurückgetreten.

Der leitende Betreuer der privaten Kryptowährung Monero (XMR), Riccardo ‚Fluffypony‘ Spagni, hat sich von seiner Rolle bei Monero zurückgezogen. Seit 2014 ist er der führende Lead Maintainer von Monero. Die Ankündigung klärt nicht, warum er zurücktritt, obwohl Bemerkungen, die im Mai 2018 an CoinDesk geschickt wurden, besagen, dass er bereits zu diesem Zeitpunkt an die Möglichkeit dachte, nicht mehr der Lead Maintainer von XMR sein.

Damals fügte er hinzu, dass er „immer ein Verfechter der Privatsphäre sein, zu Monero und zur XMR-Community halten wird“, wies aber darauf hin, dass seine tatsächliche Verantwortung darin reduziert werden müsse. Eine Ankündigung an die Monero-Community kommt in Form eines Blog-Posts und merkt Folgendes an:

„Fluffypony tritt als Lead Maintainer von Monero zurück. Snipa wird seinen Platz einnehmen. Fluffypony wird weiterhin als Backup-Betreuer fungieren, um Snipa in Zeiten, in denen er beschäftigt ist oder im Urlaub ist, zu entlasten.“

Snipa ist ein langjähriger Mitarbeiter von Monero. Er ist vor allem bekannt für die Entwicklung einer beliebten Monero-Pool-Software und die Unterstützung des Netzwerks mit gut vernetzten Nodes. Er verfügt über umfangreiche Programmier- und Auditerfahrung und den Wunsch, die Prozesse von Monero zu verbessern.

Der Preis für Monero sank von 51 USD am Montag auf 44 USD am Mittwoch und liegt nun bei rund 46 USD, während auch andere Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin, in diesem Zeitraum sanken. Vor kurzem gaben mehrere Krypto-Börsen ihre Entscheidung bekannt, Monero wegen Compliance-Risiken zu delisten, darunter OKEx Korea und BitBay.