Neuer Fortnite Klon „Lightnite“ belohnt Spieler mit Bitcoin (BTC)

Das neu angekündigte Battle Royal Spiel „Lightnite“ ist das erste seiner Art, bei dem Spieler Bitcoin (BTC) verdienen und verlieren können.

Satoshis Games Studio hat das erste Bitcoin Battle Royale Spiel angekündigt, das als „Lightnite“ benannt wurde – eine ziemlich auffällige Anspielung auf das Vorzeigeprodukt Epic Games Fortnite.

Zum Zeitpunkt des Schreibens gibt es nur wenige Details über das Spiel, aber Lightnite bietet alle Merkmale eines jeden Battle Royale Shooters, mit Ausnahme des Bitcoin-Twists, der integriert ist. In einem Medium-Post erklärt Federico Spitaleri, Mitgestalter von Satoshis Games:

„Lightnite ist ein Online-Multiplayer-Battle-Royale-Spiel, bei dem jede spezifische digitale Interaktion zwischen Spielern eine finanzielle Belohnung oder Strafe auslöst. Mit einfachen Worten, Spieler verdienen Bitcoin, indem sie auf andere Spieler schießen und verlieren Bitcoin, wenn sie erschossen werden.“

Jeder Spieler hat ein Bitcoin-Guthaben im Spiel in Form einer Wallet, das in Echtzeit aktualisiert wird. Das Guthaben kann erhöht werden, indem man Gegner erschießt und tötet sowie Gegenstände von niedergeschlagenen Gegnern im Spiel aufhebt.

Schütze deine Kryptos:
Testbericht zum Cryptotag – Robuste Titan-Platten für deinen Seed.

Die gesammelten Bitcoin können dann verwendet werden, um Gegenstände zu kaufen, die an traditionelle Mikrotransaktionen bei Videospielen erinnern. Alternativ kann der Spieler das Spiel jederzeit verlassen und seine Gewinne in eine reguläre Krypto-Wallet einzahlen.

Nicht-Bitcoin-Version auch in Planung

Satoshis Games ist sich bewusst, dass der Bitcoin-Aspekt nicht jedermanns Sache ist und integriert deshalb eine Nicht-Bitcoin-Version des Spiels. Sie hoffen, dass die Spieler schließlich dazu übergehen werden, Bitcoin zu verdienen und zu verlieren, um die Masseneinführung von Kryptowährungen zu fördern. Die Nicht-Bitcoin-Version gewährt In-Game-Punkte statt Geld, während die Spieler mit Fiat-Geld Gegenstände kaufen können.

Spitaleri erklärt, dass Lightnite die Lightning Network-Technologie einsetzt, um den Bitcoin-Aspekt des Spiels zu verwalten. Beim ersten Start des Spiels müssen die Spieler Bitcoin auf die Wallet einzahlen – dann kann es losgehen.

Satoshis Games sagt, dass die Entwicklung von Lightnite noch einen langen Weg vor sich hat, aber es gibt Pläne, das Spiel über die üblichen Plattformen wie Steam, den PlayStation Store, Itchi.io und die Elixir Distributionsplattform des Studios zu veröffentlichen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
ccn.com

Bildquellen:
#1557358 – © superanton / pixabay.com – Titelbild

1 Kommentar

  1. Bin dann mal gespannt wie das von den Gamern angenommen wird. Ist aber spannend wenn man nicht traden kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein