Newsflash KW31: Apple sagt nein zu Kryptos, Mastercard sagt ja zur Blockchain

Guten Morgen am ersten Tag einer neuen Woche! Wir fassen die wichtigsten Krypto- und Blockchain Schlagzeilen vom Wochenende (KW31) zusammen.

Apple Karte unterstützt Kryptos nicht

Besitzer von Apples heiß erwarteter Kreditkarte werden damit keine Kryptowährung kaufen können. Eine Kundenvereinbarung besagt, dass die Karte „nicht verwendet werden kann, um Barvorschüsse oder Zahlungsmitteläquivalente zu kaufen, die Kryptowährungen beinhalten“. Der Kauf von Lotterielosen, Casino-Glücksspielchips in jeglicher Form, physischen oder virtuellen, Fremdwährungen oder Reiseschecks ist ebenfalls nicht möglich.

Bitcoins Rechenleistung verzeichnet Rekordwerte

Das Bitcoin Blockchain-Netzwerk wird in diesem Jahr immer stärker. Gemäß den neuesten Zahlen von BTC.com erreichte die durchschnittliche Hash-Rate in den letzten zwei Wochen 71,43 EH/s (Quintillion-Hashes pro Sekunde). Bereits im Juni setzte das Bitcoin-Netzwerk eine Rekordhash-Rate von 65,12 EH/s. Ein Hoch auf die Dezentralisierung.

Mastercard sucht Blockchain-Experten

Mastercard könnte laut The Block das jüngste Großunternehmen sein, das in die Blockchain-Welt eintaucht. Das weltweit tätige Zahlungsunternehmen hat kürzlich mit der Ausschreibung von drei Stellenangeboten für Geschäftsführer und einen Vice President im Bereich „Blockchain Product Management“ begonnen. Mit diesen Rollen wird das Unternehmen in das Thema Kryptos eintauchen und sich auf Zahlungen und Wallet Lösungen konzentrieren.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Samsungs neue Ergebnisse für Q2 2019

Samsung prognostiziert ein starkes drittes Quartal des Jahres und verdankt dies den Kryptowährungen. Seinem jüngsten Q2-Bericht zufolge erwartet das Unternehmen, dass der Verkauf seiner High-Performance-Computing-Chips, die in ASIC-Mining-Maschinen verwendet werden, steigen wird. Im zweiten Quartal erzielte das Halbleitergeschäft von Samsung einen Gesamtumsatz von 13,26 Milliarden Dollar und einen Betriebsgewinn von 2,8 Milliarden Dollar.

Nun, da die Schlagzeilen des Wochenendes (KW31) nachgeholt sind, kannst du mit deiner Woche beruhigt weitermachen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
thenextweb.com

Bildquellen:
#I79wWVFyhEQ – © Priscilla Du Preez / Unsplash.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein