Ontario, die Stadt der Kryptowährungen – 500.000 Leute hodln Kryptos

 

Eine aktuelle Umfrage, unter mehr als 2.500 Ontariern, gibt Aufschluss über die allgemeine Meinung der Stadtbevölkerung gegenüber Kryptowährungen. Derzeit hodln mehr als 500.000 Bürger aus Ontario Krypto-Assets.

 
 

Großes Interesse ist vorhanden

Das Investor Office der Ontario Securities Commission (OSC) hat kürzlich eine Umfrage unter mehr als 2.500 Teilnehmern durchgeführt, um die allgemeinen Ansichten und Interessen der Stadt für den Bereich der Kryptowährungen besser zu verstehen.

Die Studie ergab, dass etwa 500.000 Menschen in Ontario, das sind etwa 5 Prozent der Stadtbevölkerung, derzeit über Kryptowährungen verfügen.

 
 

Noch interessanter sind jedoch die Gründe für die Anschaffung von Kryptos:

  • Interesse an neuen Technologien: 46 %
  • Suche nach einem schnellen Return on Investment: 42 %
  • Anonyme Zahlungen: 25%
  • Zahlungen in Kanada oder USA: 23%
  • Potenzial zur Verhinderung von Verlust und Betrug: 18 %
  • Internationalle Überweisungen: 14%
  • Geringes Vertrauen in Banken: 12%
  • Geringes Vertrauen in die Regierung: 11%
 
 

Zahlen, Daten, Fakten

Die Studie untersuchte auch die Gesamtsumme des Geldes, das die Menschen in Kryptowährungen investierten.

Etwa :

  • 38 Prozent der Befragten gaben weniger als 1.000 Dollar aus,
  • 25 Prozent der Befragten gaben zwischen 1.000 und 5.000 Dollar aus,
  • Ca. 5 Prozent gaben zwischen $10.000 und $20.000 Dollar aus und
  • 4 Prozent über $20.000.

Mehr als die Hälfte der Anleger nutzten ihre persönlichen Bargeldersparnisse, um in Kryptowährungen zu investieren. Mehr als 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie ihre Investitionen vollständig zurückgewinnen konnten. Während nur etwa 27 Prozent noch etwas Geld brauchten um ihr Investitionskapital zu decken.

 
 

Das Wissen der Befragten über Kryptowährungen

Die meisten, die an der Umfrage teilgenommen haben, hatten eine Ahnung was Bitcoin ist. 81 Prozent gaben an, davon gehört zu haben. Von Bitcoin Cash wusste nur jeder Vierte. Litecoin und Ether folgten mit 13 bzw. 11 Prozent.

Viele der Befragten kannten allerdings grundlegende Details zu Bitcoin nicht. Den Teilnehmern wurden sechs grundsätzliche Aussagen über die erste und wichtigste Kryptowährung vorgelegt und nur 3 Prozent konnten richtig bestimmen, ob sie wahr oder falsch waren. 50 Prozent der Befragten glaubten, dass Bitcoin von der Regierung unterstützt wird.

 
 

Zusammenfassend

Man sieht deutlich, das Interesse stetig kontinuierlich an. Zurzeit macht es einerseits den Eindruck, dass es den meisten nur darum geht, mehr Geld zu machen und sich ein schönes Leben zu gönnen.

Andererseits scheint es aber auch zunehmend Menschen zu geben, die für eine Dezentralisierung sind und die an dieser Vision festhalten. Allem Anschein nach, wächst das Interesse an Kryptowährungen, je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt und auskennt.

 
 

Was denkst du darüber? Glaubst du an die Vision der Dezentralisierung? Lass es uns in den Kommentaren wissen oder tausch deine Meinung mit unserer Community in Telegram aus.

 


Nachrichtenquelle:
blokt.com
bitcoinist.com

Bildquellen:
#169193701 - © Chaiyawat / Fotolia.com - Titelbild
#71063916 - © diego1012 / Fotolia.com - Das Wissen der Befragten über Kryptowährungen

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.