Peter Schiff: Bitcoin ist einziges Asset, das zurzeit nicht steigt

Fallender Mann
Bild von pixabay.com

Peter Schiff streut Salz in die Wunde der Krypto-Gemeinschaft, indem er sagt, dass Bitcoin das einzige Asset ist, das im Moment nicht weiter steigt.

Der CEO von Euro Pacific Capital, Peter Schiff, beschloss die festliche Stimmung der Kryptoszene zu ersticken, indem er eine bittere Bemerkung über die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung machte. In einem Twitter-Post sagte er, dass während alle Anlageklassen im Moment gedeihen, Bitcoin als einzige Anlageklasse auf der Strecke bleibt.

Ein Beispiel wäre NASDAQ Composite, der größte Aktienmarktindex an der NASDAQ, der am 27. Dezember zum ersten Mal in der Geschichte die 9.000-Punkte-Marke durchbrach. Auch Gold, die Lieblingsanlage von Schiff, ist in den letzten Tagen auf dem Vormarsch. Der Preis des glänzenden Edelmetalls hat kürzlich sein Sieben-Wochen-Hoch erreicht und die Marke von 1.515$ überschritten.

Bitcoin ist nicht eingeladen

Während die Aktien und der Goldpreis weiter steigen, bleibt das Preisverhalten von Bitcoin weiterhin ereignislos. Innerhalb einer Woche haben die Bullen mehrere Versuche unternommen, den Preis nach oben zu treiben, aber sie wurden brutal zurückgewiesen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Pressemitteilung befindet sich BTC weiterhin im Bereich von 7.191 Dollar laut CoinGecko-Daten.

Allerdings scheint es, als ob Schiff in seinem neuesten Tweet den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Denn trotz der mangelnden Bitcoin Performance Ende dieses Jahres, liegt sie immer noch um etwa 90 Prozent über dem Jahreswert und übertrifft damit jede traditionelle Anlageklasse.