Poloniex übernimmt die TRON-basierte dezentrale Exchange

Poloniex hat die Übernahme der TRON-basierten dezentralen Börse TRXMarket angekündigt. Die neue dezentrale Exchange nennt sich ab sofort PoloniDEX.

Die Kryptobörse Poloniex hat vor kurzem angekündigt, dass sie die TRON-basierte dezentrale Börse „TRXMarket“ übernommen hat. Damit betritt Poloniex die Branche der dezentralen Börsen. Der Besitz des private Keys, wird für viele Krypto-Anwender immer wichtiger, daher ziehen immer mehr Kryptobörsen diesem Trend nach, um sicherheitsbewusste Trader zufriedenzustellen.

TRXMarket wurde in PoloniDEX umbenannt. Das Team hinter TRXMarket wird weiterhin existieren und von Malta aus, unter dem Schrim von Poloniex, arbeiten. Poloniex ist derzeit die 74. größte Kryptobörse der Welt nach Handelsvolumen, so Coinmarketcap-Daten.

Schütze deine Bitcoins:
Extrem robuste Titan-Platten für deinen SEED. Erfahre hier mehr über den ultimativen Schutz für deine Coins. (Testbericht)

Poloniex erklärt, dass sie die größte dezentrale Börse im TRON-Ökosystem übernommen hat, um ihre Aktivitäten insbesondere in Bezug auf die Produktvielfalt zu skalieren. Das Unternehmen arbeitet seit 2018 daran, sein dezentrales Handelssystem und die Handelsoptionen für seine Nutzer zu erweitern.

Zentrale Kryptobörsen sind sich dem Sicherheitsrisiko bewusst

Eine DEX ermöglicht es den Benutzern, unter Verwahrung ihrer eigenen privaten Schlüssel zu traden, anstatt die eigenen Kryptowährungen an die Plattform zu versenden. Der jüngste Bericht von CipherTrace zeigt, dass es keine gute Idee ist, digitale Vermögenswerte auf zentralen Kryptobörsen zu lagern.

Kryptobörsen sind sehr oft das Ziel von Hackern und Cyberkriminellen. Viele Börsen sind sich diesem Problem bereits bewusst und erweitern ihren Service um eine DEX, wo User stets im Besitz ihrer Kryptowährungen sind.


Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.


Bildquellen:
#301636516 – © Open Studio / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein