QuadrigaCX Bitcoins wären auf den Bermudas nicht verloren gegangen

QuadrigaCX hätte seine 220 Millionen Dollar nicht verloren, wenn das Unternehmen auf den Bermudas registriert gewesen wäre. Das behauptet der Premierminister in einem Interview.

Im Dezember 2018 ist der CEO „Gerald Cotten“ auf einer Reise nach Indien verstorben. Mit ins Grab nahm er die Priavte Keys zu der kanadischen Kryptowährungsbörse „QuadrigaCX“. Nach Angaben des Unternehmens war der Gründer die einzige Person, die den Zugang zu der Wallet mit insgesamt 220.000.000 USD hatte.

Laut E. David Burt, dem Premierminister der Bermudas seit 2017, hätte QuadrigaCX seinen Private Key nicht verloren, wenn das Unternehmen auf den Bermudas und nicht in Kanada registriert gewesen wäre.

Siehe auch: QuadrigaCX sendet „versehentlich“ weitere 103 BTC an die Cold Wallet des verstorbenen CEOs

Seine Meinung gab er in einem Interview der Show „Balancing the Ledger“ am 25. März bekannt. Er erwähnte, dass ein Fall wie QuadrigaCX auf den Bermudas wegen der Kryptowährungsvorschriften des Landes nicht möglich ist.

Bermuda schützt Kunden mit eigenem Krypto-Gesetz

Der Ministerpräsident erklärt, dass der 2018 in Kraft getretene „Digital Asset Business Act“ der Bermudas eine Vorschrift für Unternehmen gesetzt hat, die sich mit Blockchain-Technologie und Kryptowährungen befassen.

Das Gesetz soll die Rechte der Kunden schützen, indem es vorgibt, wie man die Private Keys richtig verwaltet. Die Regelung soll davor schützen, dass der Zugang zu den Wallets nicht verloren geht.

Selbst wenn ein Private Key mal verloren geht, sollte es immer eine Methode der Wiederherstellung geben. Außerdem besagen die Gesetzte in den Bermudas, dass ein Private Key niemals von einer einzigen Person aufbewahrt werden darf.

Die Bermudas sind bekannt für ihre Blockchain- und Krypto-freundliche Haltung. Im vergangenen Jahr kündigte die Regierung des Landes Pläne zur Änderung des Bankengesetzes an, um eine neue Klasse von Banken zu gründen. Diese sollen Dienstleistungen für lokale Fintech- und Blockchain-Unternehmen erbringen.


Nachrichtenquelle:
coinnounce.com

Bildquellen:
#233951905 – © promesaartstudio / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein