Republik Marshallinseln führt ihre eigene Kryptowährung ein

Die neue Kryptowährung mit dem Namen „Sovereign (SOV)“ wird zusammen mit dem US-Dollar zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel.

Seit ihrer Unabhängigkeit als demokratische Nation im Jahr 1979 hat die Republik der Marshallinseln den US-Dollar als Geld verwendet. Heute macht sie große Fortschritte bei dem Plan, eine souveräne Währung in digitaler Form herauszugeben – mithilfe der Blockchain-Technologie.

Die Nation gab heute den offiziellen Start des Souveräns (SOV) bekannt, der „eine feste Geldmenge mit festem Wachstum“ haben wird und „die Geheimhaltungs- und Anonymitätslücken“ schließt, die von Kriminellen und Terroristen ausgenutzt werden.

Der Hilfsminister des Präsidenten der Marshallinseln sagt:

„Jede Person, die SOV nutzt, muss von einem zugelassenen Gutachter ihrer Wahl, wie z.B. einer Bank oder einer Börse, identifiziert werden.“

Sovereign (SOV) wird von einer unabhängigen, gemeinnützigen Organisation namens „SOV Development Fund“ verwaltet. Die digitale Währung wird auf 24 Millionen Stück begrenzt, um eine Inflation zu verhindern.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Die Marshallinseln sind nicht das erste Land, das versucht, eine souveräne digitale Währung auf den Markt zu bringen. Venezuela hat bereits eine eingeführt, während China und Russland versuchen, ihre eigenen Kryptowährungen zu schaffen, die mit Bitcoin und Ethereum konkurrieren sollen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.

Weiterführende News:


Nachrichtenquelle:
coindesk.com

Bildquellen:
#175122988 – © viperagp / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein