Ripple gewinnt einen neuen Großkunden

 

Ripple geht eine neue Partnerschaft mit einer Großbank des Königreiches Saudi-Arabien (KSA) ein. Ein enormer Gewinn für Ripple, da diese Großbank Unmengen an Überweisungen tätigt und sehr viele Kunden hat.

 
 
 
 

Erhebliche Mengen an Überweisungen

Dies ist ein großer Gewinn für Ripple, da KSA ein wichtiger Akteur in der Welt der Überweisungen ist. Wobei die Überweisungsdaten der Weltbank zeigen, dass 308 Millionen Dollar in die KSA und 37 Milliarden Dollar an Überweisungen (2016) aus dem Land geschickt wurden.

Der Grund für diese hohe Geldmenge, die aus dem Land fließt, ist, dass es sich dabei um einen der größten Arbeitsmärkte der Welt handelt - mit schätzungsweise (Ende 2017) 11 Millionen ausländischen Arbeitnehmern aus mehr als 100 Ländern. Außerdem sind laut Ripple sowohl große Unternehmen als auch kleine und mittlere Unternehmen (KMUs), für ein erhebliches Zahlungsvolumen verantwortlich. Beide Unternehmensgruppen werden hauptsächlich von inländischen Finanzinstituten bedient.

 
 

Der Grund für den Beitritt der NCB

Die 1953 gegründete NCB verwaltet 512 Filialen in der KSA, hat rund 5,4 Millionen Auftraggeber und ist der größte Financial Asset Manager im Mittleren Osten. Die Entscheidung der NZB, RippleNet beizutreten und Kunde von Ripples xCurrent Produkt zu werden, folgt auf den Abschluss eines Pilotprojektes mit der Zentralbank der KSA. Ziel dieses Pilotprogramms war es, dass die teilnehmenden Banken der KSA mit xCurrent, Überweisungen mit mehr Transparenz und niedrigeren Kosten abwickeln.

 
 

Das sagte Dilip Rao, der Global Head of Infrastructure Innovation bei Ripple, damals:

"Die Zentralbanken auf der ganzen Welt setzen auf die Blockchain-Technologie, um zu erkennen, wie sie grenzüberschreitende Zahlungen transformieren kann, was zu geringeren Handels- und Handelsbarrieren für Unternehmen und Verbraucher führt. SAMA ist die erste Zentralbank, die Ressourcen für inländische Banken bereitstellt, die sofortige Zahlungen mit der innovativen Blockchain-Lösung von Ripple ermöglichen wollen."

 
 

Es wird bis Ende des vierten Quartals 2018 erwartet, dass die NCB auf RippleNet ist. Dann wird die Bank in der Lage sein, mit anderen Finanzinstituten auf der ganzen Welt, die bereits auf RippleNet sind, Geschäfte zu tätigen. Dabei werden die Kunden von NCB nicht zu kurz kommen, da sie schnellere und transparentere Zahlungsdienste angeboten bekommen.

 
 

Wie ist deine Meinung zu Ripple und dem neuen Kunden? Wird das den Preis von XRP beeinflussen?

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
ripple.com

Bildquellen:
#185395183 - © VIGE.co / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.