Ripple wird zweitgrößtes Fintech-Unternehmen in den USA

Ripple hat den zweiten Platz erreicht, auf der Forbes Rangliste der Top Fintech Unternehmen
Aleksandra Sova - stock.adobe.com

Laut der Rangliste des Forbes-Magazins hat sich Ripple den zweiten Platz als einer der wertvollsten Unternehmen, im Bereich Fintech, verdient.

Das Forbes-Magazin hat eine Rangliste der 10 wichtigsten Fintech-Unternehmen in den USA veröffentlicht. In der Veröffentlichung wurde festgestellt, dass 2019 ein außergewöhnliches Jahr für Fintech-Startups in den USA war, da die gesamte Investment-Finanzierung 18 Milliarden Dollar erreichte. Gegenüber den 13 Milliarden Dollar des Vorjahres war dies ein deutlicher Anstieg.

Vor allem Ripple war eines der Fintech-Startups, die sich über eine gigantische Leistung in Bezug auf die VC-Finanzierung freuten. Gegen Ende des Jahres 2019 brachte Ripple in einer Serie-C-Finanzierungsrunde 200 Millionen Dollar auf, wodurch sich die Gesamtbewertung auf 10 Milliarden Dollar erhöhte. In der Folge ist Ripple derzeit als das zweitwichtigste Fintech-Unternehmen in den USA positioniert. Dieses Jahr hat Ripple auch die Unternehmen Coinbase und Robinhood überholt.

Forbes stellte ebenfalls fest, dass Ripple inzwischen mehr als 300 institutionelle Kunden angehäuft hat, die seine Technologie für grenzüberschreitende Zahlungen nutzen, darunter Standard Chartered, Santander und MoneyGram. Seit kurzen führt MoneyGram 10% der Transaktionen zwischen den USA und Mexiko mithilfe der On-Demand-Liquidity (ODL)-Lösung, die XRP verwendet.

Das Unternehmen Ripple gab außerdem im Juli 2019 bekannt, dass es durch seinen Fundraising-Arm Xpring die Summe von einer halben Milliarde Dollar an Gesamtinvestitionen erreicht hatte. 500.000.000 Dollar wurden insgesamt verwendet für Investitionen in Blockchain- und Kryptowährungs-Startups. Mit all diesen Investitionen, Partnerschaften und Fortschritten hat Ripple den zweiten Platz auf der Rangliste der wertvollsten Unternehmen, im Bereich Fintech, erhalten.