Ripple: XRP führt demnächst die xRapid Lösung ein

 

Das Blockchain Unternehmen Ripple kündigt vor kurzem an, dass eine kommerzielle Anwendung ihres kryptowährungsbasierten Produkts im nächsten Monat eventuell eintreffen könnte.

 
 

Die Einführung von xRapid

Berichten zufolge hat Ripple laut Sagar Sarbhai, dem Leiter der Regulierungsbeziehungen für den asiatisch-pazifischen Raum und Nahen Osten, Fortschritte bei der Einführung ihres Produkts xRapid gemacht.

 
 

"Ich bin sehr zuversichtlich, dass Sie im nächsten Monat oder so eine gute Nachricht erhalten werden, wenn wir das Produkt live in der Produktion einführen".

Sagar Sarbhai

 
 

Mit xRapid sollen mehr Finanzinstitute angelockt werden. Ziel ist es, immer mehr Kunden für sich zu gewinnen und Medienpräsenz zu erlangen.

 
 

Wofür wird xRapid genutzt?

Ripples xRapid nutzt XRP, indem es eine "Brücke" zwischen Kryptowährungen schafft, die es Zahlungsanbietern und Banken ermöglicht, grenzüberschreitende Transaktionen schneller abzuwickeln. Zum Beispiel würde eine Bank, die eine Transaktion zwischen Dollar und Rupien abwickeln möchte, vorfinanzierte Konten in Landeswährung benötigen. Mit xRapid will Ripple den Prozess beschleunigen, indem es die Ausgangswährung in XRP umwandelt, bevor es die Gelder überweist und sie in die Endwährung umwandelt.

 
 

Ripples Potenzial

Derzeit nutzen mehr als 120 Banken und Finanzinstitute das Blockchain-basierte Produkt xCurrent von Ripple, um jede Phase einer grenzüberschreitenden Zahlung in Echtzeit zu bestätigen. Ripples CEO, Brad Garlinghouse glaubt, dass das Startup bis Ende 2019 Dutzende von Banken als Kunden haben wird, die xRapid einsetzen. Garlinghouse ist von Ripple und den Produkten überzeugt und ist sich sicher, dass mehr Finanzinstitute auf Ripple setzen werden.

Sarbhai stellte fest, dass immer mehr Entscheidungsträger „Pro Krypto“ sind.

 
 

„Vor ein paar Jahren war die Erzählung: Blockchain gut, Krypto schlecht. Was wir jetzt sehen, sind immer mehr Regulierungsbehörden, Politiker, die den gesamten Raum in einer Konjunktion einnehmen. Ich denke also, dass sich die Erzählung glücklicherweise jetzt ändert, weil die politischen Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden sehen, dass es einen starken Nutzen gibt, den digitale Vermögenswerte und Kryptowährungen mit sich bringen.“

Sagar Sarbhai

 
 

Ripple ist weiterhin am Ball

Ripple ist vermehrt an verschiedenen Fronten unterwegs. Erst kürzlich wurde berichtet, dass Ripple einen neuen Großkunden für sich gewinnen konnte. Bald wird sogar das neue Projekt xRapid, live gehen. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich das Unternehmen entwickeln wird und wie viele Partnerschaften eingegangen werden.

 
 

Wie ist deine Meinung zu Ripple und dem xRapid Produkt? Wird XRP bald grüne Zahlen schreiben?

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
cnbc.com

Bildquellen:
#221520933 - © Blue Planet Studio / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.