SEC bestätigt: Bitcoin ETFs werden diesen Oktober starten oder sterben

Die US Securities and Exchange Commission (SEC) muss im Oktober dieses Jahres mindestens zwei Bitcoin Exchange Traded Funds (ETFs) genehmigen oder ablehnen.

Mit der Veröffentlichung eines Dokuments, vom 12. August, hat die SEC beschlossen, das endgültige Urteil über drei ETFs, die sie derzeit prüft, zu verschieben. Die von VanEck/SolidX, Bitwise und Wilshire Phoenix betreuten Produkte kamen alle Anfang des Jahres bei der zuständigen Aufsichtsbehörde an.

In der Zusammenfassung heißt es:

„Die Kommission hält es für angemessen, eine längere Frist für die Erteilung einer Anordnung zur Genehmigung oder Ablehnung der vorgeschlagenen Regeländerung vorzusehen, damit sie genügend Zeit hat, diese vorgeschlagene Regeländerung zu prüfen.“

Ein ETF bezieht sich auf eine Art Finanzinstrument, mit dem institutionelle Anleger bei der Kursentwicklung vom Bitcoin beteiligen können. Bisher hat sich die SEC geweigert, einem ETF die Vermarktung in Bezug auf verschiedene regulatorische Bedenken zu gestatten, während Beamte informell erklärt haben, dass sie offen für ein Bitcoin- oder sogar Ethereum-basiertes Produkt sein würden.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Der Prozess zur Markteinführung eines ETFs begann bereits im März 2017, als die Krypto-Szene ihre erste Ablehnung durch die SEC erfuhr. Seitdem wurden die Anträge mehrmals zurückgezogen und neu formuliert, zuletzt im Februar wieder von VanEck/SolidX.

VanEck wird daher herausfinden, ob es sein Produkt am 18. Oktober endlich bei der Regulierungsbehörde einführen kann, während Bitwise fünf Tage zuvor am 13. Oktober informiert wird. Wilshire Phoenix, das sich später beworben hat, wird sein nächstes Update darüber erhalten, ob es Ende September zu einer weiteren Verzögerung des Prozesses kommen wird.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com

Bildquellen:
mathew-schwartz-8rj4sz9YLCI-unsplash – © Mathew Schwartz / unsplash.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein