SEC wird Entscheidung von gestern bezüglich ihrer Ablehnung von Bitcoin-ETFs überprüfen

 

Die SEC hat beschlossen, die gestrigen Aufträge zu überprüfen, die die Zulassung zahlreicher börsengehandelter Bitcoin-ETFs verweigern. Die Krypto Mom, Hester Peirce äußerte sich ebenfalls zu den jüngsten Entscheidungen der Kommission.

 
 

Gibt es ein Licht am Ende des Tunnels?

Erst gestern hat die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) beschlossen, mehrere ETF Anträge abzulehnen. Ursprünglich lehnte die SEC jeden der Bitcoin ETFs wegen einiger Manipulationsbedenken ab, ebenso wie die Verfügbarkeit von Bitcoins an zahlreichen ungeregelten Börsen. Tatsächlich sind einige sogar so weit gegangen, dass Bitcoins jüngster 1-minütiger $300-Dollarsprung, ein Grund wäre, warum die SEC Bitcoin ETFs nicht zulässt. Der Kursfall hatte damit zu tun, dass BitMEX für Wartungen offline ging und viele Investoren nicht wussten, was vor sich geht.

 
 

Überraschende Mitteilung

Erstaunlicherweise hat die SEC nach der gestrigen Verweigerungsmitteilung beschlossen, diese Aufträge nochmals zu überprüfen. Die Aufträge wurden ursprünglich von Mitarbeitern im Auftrag der Agenturleitung bearbeitet und man will nun sicher gehen, dass alles rechtens ist. Das heißt nicht gleich, dass wir eine Zulassung eines BTC-ETFs sehen werden. Lediglich werden die Anträge nochmals unter die Lupe genommen.

 
 

Die Krypto-Mom meldet sich zu Wort

Das SEC-Kommissionsmitglied, Hester Peirce machte eine Ankündigung zu den jüngsten Entscheidungen der Behörde.

 
 

Sie twitterte:

„Die gestrigen Personalanordnungen, die die SRO-Regeln für eine Reihe von Bitcoin-ETFs beanstandet haben, werden von der Kommission überprüft.“

 
 

Sie folgte dann mit einem zusätzlichen Tweet und erklärte es in einfacheren Worten:

„die Kommission (Vorsitzender und Kommissare) überträgt einige Aufgaben an ihr Personal. Wenn das Personal in solchen Fällen handelt, handelt es im Namen der Kommission. Die Kommission kann die Maßnahmen des Personals überprüfen, wie es jetzt hier geschehen wird.“

 
 

Was wird nun geschehen?

Kommissar Peirce stellte auch eine Kopie eines Schreibens an die NYSE zur Verfügung. In dem Brief wird erklärt, dass der Vorsitzende der SEC, Jay Clayton und die beteiligten Kommissare jeden Antrag sorgfältig prüfen werden. Es wird alles getan, um festzustellen, ob die Mitarbeiter der SEC fair entschieden haben oder nicht. Auch wenn der Brief kein Datum für die Veröffentlichung dieser Überprüfungsentscheidung enthält, ist er dennoch spannend für diejenigen, die Kryptowährungen verfolgen. Sowohl ProShares als auch GraniteShares haben ähnliche Briefe erhalten.

Es wird interessant zu sehen sein, ob wir noch in diesem Jahr einen BTC-ETF erwarten können. Viele sind positiv gestimmt gegenüber dem VanEck ETF-Antrag, dessen Entscheidung am 30.September gefällt wird. Auf Reddit ist man eher optimistisch und einige User meinen, es ist eine unaufhaltsame Kraft die auf uns zukommt. Kryptowährungen und Blockchain-Technologien sind jetzt zu groß um sie einfach so zu stoppen. Wie ein Reddit User meinte: THE CHAIN WILL REMAIN!

 
 

Glaubst du die SEC genehmigt vielleicht doch noch einen ETF Antrag?

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
cointelegraph.com
livebitcoinnews.com

Bildquellen:
194857034 - © ra2 studio / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.