SendFriend erhält 1,7 Mio. USD – Firma nutzt xRapid von Ripple

Die Überweisungsfirma SendFriend gab vor kurzem bekannt, dass sie 1,7 Millionen Dollar von 7 verschiedenen Investoren gesammelt hat. Interessant zu wissen ist, dass SendFriend Ripples xRapid System nutzt, um eine nahtlose Geldtransfer-Erfahrung zu ermöglichen.

SendFriend, der Überweisungsdienst für die Philippinen, hat 1,7 Millionen Dollar Kapital von MIT Media Lab, Barclays, der Mastercard Foundation, Ripple, Techstars, Mahindra Finance, 2020 Ventures und 8 Decimal Capital gesammelt.

Laut dem Unternehmen gaben allein im vergangenen Jahr Nutzer für Überweisungsdienste über 45 Milliarden Dollar aus. Diese Gebühr floss an Überweisungsdienste, die als „Mittelsmänner“ fungieren. Solche Überweisungsdienste benötigen in der Regel oft drei bis fünf Werktage und bieten auch damit keinen wirklichen Vorteil für die Nutzer aus den USA. Insgesamt wurden über 650 Milliarden Dollar „nach Hause“ geschickt.

Die Gebühren von SendFriend sind um ganze 65 Prozent niedriger als der Durchschnittssatz und könnten den Anwendern aus den USA enorm viel Geld sparen, wenn sie Geld an ihre Familien in den Philippinen schicken.

Ripple’s xRpaid System soll die Lösung sein

Durch eine Partnerschaft mit Ripple nutzt SendFriend das xRapid System von Ripple, um eine angenehme Erfahrung beim Geldtransfer zu schaffen. Dabei wird XRP als Liquiditätsinstrument für grenzüberschreitende Zahlungen eingesetzt.

Dank dem System „xRapid“ von Ripple, wird eine nahtlose Geldüberweisung ermöglicht, wo USD in XRP und XRP in „Philippinische Peso (PHP)“ in Sekundenschnelle konvertiert werden kann.

SendFriend kann ihren Überweisungsdienst deswegen so günstig anbieten, da sie dank des xRapid Zahlungssystem die Probleme des Bankensystems lösen (Geschwindigkeit) und die üblich hohen Gebühren mit XRP Transaktionen senken.

„Wir sind geehrt durch die Unterstützung unserer Investoren, die unsere Vision teilen, die Kosten zu senken und die Erfahrung für die Millionen von philippinischen Arbeitern im Ausland (OFWs) zu verbessern, die Geld nach Hause schicken, um ihre Familien zu unterstützen“

David Lighton – SendFriend Mitbegründer und CEO

Nachrichtenquelle:
bankingtech.com
pymnts.com

Bildquellen:
#222904757 – © Akarat Phasura / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein