Soziales Netzwerk mit 97 Mio. Nutzer erwägt Implementierung von Krypto

Das soziale Netzwerk VKontakte (VK), dass in Russland sehr beliebt ist, erwägt die Einführung einer Kryptowährung. Die Social-Media-Plattform hat stolze 97 Millionen User. Für die Massenadaption von Kryptowährungen eine enorme Möglichkeit.

Russland ist bekannt für seine ungewöhnliche Haltung gegenüber Kryptowährungen, die sich offenbar recht oft zu ändern scheint. Angesichts der Einstellung von Russland sind viele User überrascht, dass die landeseigene Social-Media-Plattform „VKontakte (VK)“ darüber nachdenkt, eine eigene Kryptowährung einzuführen. VK wird auch oft als „russisches Facebook“ bezeichnet.

Die russische Nachrichtenagentur „RNS“ erklärt, dass sie diese Information von einer zuverlässigen Quelle erfahren hat. VKontakte plant außerdem, ein Belohnungssystem zu erschaffen, das seinen eigenen Coin verwendet, um verschiedene Aktionen vom User zu belohnen. Die endgültige Entscheidung über die Einführung und dem Nutzen der neuen Kryptowährung ist noch nicht gefallen.

Laut Alexa ist die Website VKontakte weltweit auf Platz 16. In Russland ist sie sogar auf Platz 3 der beliebtesten Websites. Die Zahl der aktiven Nutzer auf der Plattform beträgt 97 Millionen. Die Zahl der Nachrichten und Interaktionen mit Beiträgen soll im Milliarden Bereich liegen. Wenn die Social-Media-Plattform die Idee weiterverfolgt, würde sie vielen Nutzern auf einem Schlag das Thema Blockchain und Kryptowährungen näherbringen.

Was haben VKontakte und der Gründer von Telegram miteinander zu tun?

Die Social-Media-Plattform VKontakte wurde von Pavel Durov gegründet. Pavel ist auch der Gründer der Telegram Messaging App, wo beispielsweise deutsche Krypto-Gruppen zu finden sind. In Telegram sammeln sich beinahe alle Krypto-Begeisterte.

Die Messaging App hat erst letztes Jahr eine geschlossene Finanzierungsphase (ICO) durchgeführt. Das Ziel von Telegram ist es, eine eigene dezentrale Krypto-Plattform zu entwickeln, die sich „TON“ nennt. Im TON-Netzwerk soll die hauseigene Kryptowährung „GRAM“ laufen und Telegram um einige coole Features erweitern.

Der Gründer von VKontakte und Telegram, Pavel Durov, wurde damals von der russischen Regierung dazu aufgefordert, personenbezogene Daten von politisch gegnerischen Nutzern preiszugeben. Pavel lehnte diese Aufforderung ab. Er war dann dazu „gezwungen“ das Land zu verlassen, daher verkaufte er all seine Anteile von Vkontakte. Danach gründete er die Messaging App Telegram.


Nachrichtenquelle:
insidebitcoins.com
u.today

Bildquellen:
#221079851 – © Production Perig / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein