Spencer Bogart: „2018 war ein fantastisches Jahr für Bitcoin. Vergesst die Preise“

Bitcoin hat 80% seiner Marktkapitalisierung in diesem Jahr durch einen marktweiten Crash verloren. Aber Spencer Bogart glaubt, dass die digitale Währung noch bis zu 1328% ihres aktuellen Wertes korrigieren kann.

Der Blockchain Capital Partner sagte in einem Interview mit CNBC, dass er erwartet, dass Bitcoin in Zukunft 50.000 Dollar erreichen wird, ähnlich wie beim berühmten Bull Run der digitalen Währung im Jahr 2017.

Diesmal scheute Bogart jedoch davor zurück, einen festen Zeitrahmen für seine Annahme anzugeben. „Bei Blockchain Capital sind wir langfristige Venture-Investoren, so dass wir nicht wirklich kurzfristige Kursziele verfolgen“, erklärte er.

„Bitcoin erzielt keine Art von Preis-Gewinn-Verhältnis oder Preis-Wert-Umsatz, der normalerweise eine Obergrenze für ein typisches Technologieunternehmen in der Frühphase setzt. Bitcoin kann durchaus 50.000 $ erreichen. Aber wie lange es bis dorthin dauern wird, bin ich mir nicht sicher.“

Künstliche Pumpe

Im Jahr 2017 hat die Bitcoin-Rallye in Richtug dem Allzeithoch von 20.000 $ viele Anleger dazu veranlasst, höhere Kursziele für die digitale Währung festzulegen. Mike Novogratz, ein Investor der Wall Street, hatte zum Beispiel vorhergesagt, dass Bitcoin bis zu 40.000 Dollar erreichen würde. Auch Thomas Lee, der Mitbegründer von Fundstrat, hatte ein ähnliches Kursziel von 25.000 US-Dollar festgelegt. Die digitale Währung stürzte jedoch genau dort ein, wo sie ihre Position festigen sollte, und stürzte von einem All-Time High bei 20.000 $ auf das aktuelle Jahrestief bei 3.200 $.

Der letztendliche Absturz veranlasste die Kritiker zu der Annahme, dass böswillige Akteure Bitcoin und den Rest des Krypto-Marktes künstlich gepumpt haben. Das US-Justizministerium leitete später eine Untersuchung gegen BitFinex-unterstützten Stablecoin Tether ein, weil dieser angeblich den Bitcoin-Wert auf vielen Exchanges gepumpt hätte.

Bogart beschuldigte die Ineffizienzen der Einzelhandelsmärkte etwas, weil sie zu starken Preisschwankungen auf dem Bitcoin-Markt geführt hätten, und erklärte, dass ein handelsgesteuerter Markt in der Bullenmarktphase ein wenig zu hoch und in der Bärenmarktphase ein wenig zu niedrig sein wird. Zudem ist er der Meinung, dass sich die Grundlagen nicht geändert haben.

„2018 war ein fantastisches Jahr für Bitcoin. Vergesst die Preise. Dies ist das erste Jahr, in dem wir mit der Skalierung von Bitcoin mit dem Lightning-Network begonnen haben, bei dem man extrem schnell und kostengünstig handeln kann.“

Institutionalisierung

Bogart unterstützte seine bullischen Ansichten durch die angeblich zunehmende Institutionalisierung von Bitcoin und brachte einige der einflussreichsten Namen aus der Mainstream-Finanzierung hervor, die direkt oder indirekt in den Kryptowährungs-Raum investiert haben. Auf der Liste standen Stiftungen wie Yale, Harward und MIT, die in diesem Jahr in Kryptofonds investiert haben, sowie Finanzmärkte wie die Nasdaq und die NYSE, die 2019 ihre Bitcoin-basierten Produkte auf den Markt bringen werden.

„Und schließlich ist wahrscheinlich die Qualität der Talente, die wir beim Betreten des Raumes sehen, das ermutigendste. Wenn man mit den Jugendlichen spricht, hat es ihre Aufmerksamkeit erregt. Und einige der hellsten und klügsten sagen, dass sie an Bitcoin arbeiten wollen.“

Bogart erwartet, dass Bitcoin bis Ende 2019 10.000 US-Dollar erreichen wird.

Nachrichtenquelle:
ccn.com

Bildquellen:
#235897661 – © WrightStudio / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein