Stablecoins auf Ethereum: Deswegen können Investoren optimistisch sein

Ethereum Kurs könnte ein Schub durch Stablecoins bekommen.
© Visual Generation - stock.adobe.com

Ethereum ist das weltweit dominierende Netzwerk für Stablecoins und das Wachstum scheint nicht aufzuhören. Ist das gut für ETH-Investoren?

Der Traum von Bitcoin, „ein elektronisches Peer-to-Peer-Cash-System“ zu werden, scheint aufgrund der hohen Volatilität und der Skalierbarkeitsprobleme zu verblassen. Stattdessen könnte Ethereum sich zum idealen Netzwerk für digitale Zahlungen entwickeln. Die Volatilität von Bitcoin und die langsame Blockzeit haben Ethereum zur Heimat vieler digitalen Währungen gemacht, so der Autor Danger Zhang in einem Medium-Artikel.

Tatsächlich laufen einige der besten Stablecoins auf dem Kryptomarkt derzeit im Ethereum-Netzwerk und nutzen dessen höheren Transaktionsdurchsatz. Zhang argumentiert, dass Stablecoins, die auf Ethereum laufen, eine „einfache, schnellere und billigere“ Möglichkeit bieten, mit Kryptowährungen zu handeln, da sich die Benutzer keine Sorgen über die Volatilität machen müssen.

Stablecoins bereichern das Ethereum Netzwerk

Der Gründer von Mythos Capital, Ryan Sean Adams, hat sich mit der Situation der Stablecoins beschäftigt und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht parasitisch für Ethereum sind. Sie sind sogar eines der wichtigsten Gründe, um bullisch auf Ether (ETH) zu sein. Letzte Woche beobachtete außerdem die Marktforschungsfirma Messari, dass der Wert, der mit Stablecoins bewegt wird, nun den Wert übersteigt, der mit ETH im Ethereum-Netzwerk bewegt wird.

Es gibt vor allem zwei Arten von Stablecoins, „Bank-Stablecoins“ wie Tether, Paxos, TUSD und USDC, die an den Dollar gebunden sind, und „Protokoll-Stablecoins“ wie Dai, die mit Kryptos gedeckt sind. Jede von ihnen hat unterschiedliche Merkmale, die sie laut Zhang ideal für alltägliche Transaktionen machen.

DAI ist beispielsweise ein dezentralisierter Stablecoin, der mit 150% durch Kryptowährung gedeckt ist“, so Zhang. Sie bietet volle Transparenz über ihre Reserven und verfügt über einen automatischen Verwertungsmechanismus, der in dem Moment ausgelöst wird, in dem der Preis der hinterlegten Sicherheiten unter ein „sicheres Niveau“ fällt. Selbst im Jahr 2018, als der Preis für Ether um 90% fiel, blieb das DAI sehr nahe an seinem Ziel von 1 USD. Geregelt wird das Ganze durch einen intelligenten Vertrag (Smart Contract).

Jede Verwendung eines Stablecoin mit einem Ethereum Smart-Contract wird das Angebot von Ether (ETH) reduzieren und verknappen. Zusätzlich wird die Verwendung von Stablecoins mehr Menschen in das Ethereum-Ökosystem bringen, wodurch die Nachfrage steigt. Das Ergebnis: Mehr Nutzer, mehr Entwickler, mehr Werkzeuge, bessere Wallets, bessere Protokolle und somit ein florierendes Ethereum-Ökosystem.