Stadt mit 2,7 Mio. Einwohnern akzeptiert Bitcoin für öffentlichen Verkehr

Mit 2,7 Millionen Einwohnern beginnt Fortaleza, die fünftgrößte Stadt Brasiliens, eine neue Ära und akzeptiert BTC für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Bitcoin hat einen weiteren Meilenstein in einer brasilianischen Stadt erreicht. Laut der lokalen Zeitung OPovo wird die COOTRAPS (Ceará Co-operative of Autonomous Passenger Transporters) es den Einwohnern von Fortaleza ermöglichen, Bitcoin für die Bezahlung von Fahrkarten für den öffentlichen Verkehr zu verwenden.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Damit können die Bewohner der Stadt ihre Tickets nun mit Bargeld, Debit- oder Kreditkarten und BTC kaufen. Die Zahlungsoption soll angeblich darauf abzielen, mehr Nutzer anzuziehen und die Bürokratie im System zu reduzieren.

Carlos Robério Sampaio, CFO von COOTRAPS sagt:

„Dies ist ein Weg, um die Bürokratie zu reduzieren und sogar mehr Nutzer in den Verkehr zu bringen.“

Mit dem neuen dezentralen Zahlungssystem soll eine reibungslosere Bezahlung, ohne Eingreifen des Fahrers, ermöglicht werden. Bitcoin soll Ende 2019 als Zahlungsoption aufgenommen werden. Darüber hinaus erwägt die Administration, in Zukunft weitere Kryptowährungen hinzuzufügen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
theblockcrypto.com

Bildquellen:
#274822519 – © MKS / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein