Studie offenbart die Ursache für die Hemmung der Blockchain Adaption

 

PwC hat vor kurzem eine Studie veröffentlicht, in der es darum geht, was Unternehmen aus verschiedensten Ländern über die Blockchain denken. Vieles kam dabei ans Tageslich und es ist interessant zu sehen, in wie vielen Punkten sich die Länder einig sind.

 
 

Die Studie und die befragten Teilnehmer

Laut der Wirtschaftsprüfung PricewaterhouseCoopers (PwC) sind regulatorische Unsicherheiten und Vertrauen ein großes Problem für die Blockchain-Technologie. Viele Unternehmer sind sich noch unsicher bezüglich der Blockchain und wollen diese nicht in ihr Unternehmen einführen. PwC hat zu diesem Zweck eine Studie gemacht, um die genauen Probleme zu identifizieren.

Die Studie mit dem Namen „Blockchain is here. What’s your next move“ befragte 600 Führungskräfte in 15 Ländern über die Blockchain-Technologie und dessen Potenzial. Zu den Ländern wurden diejenigen befragt, die auch viel mit Blockchain-Technologien zu tun haben. Wir sollen dabei einen klareren Einblick bekommen, was die Vor- und Nachteile sind und wie man die Blockchain verbessert.

Zu den befragten Ländern gehören die USA, Großbritannien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Singapur, Niederlande, Japan, Indien, Hongkong, China, Australien, Dänemark, Schweden, Frankreich, Italien und Deutschland.

 
 

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Im Rahmen der Studie gab es viele verschiedene Fragen bezüglich der Blockchain-Technologie und deren Entwicklung:

  • Wie wird die Blockchain die Geschäftswelt verändern?
  • Was hält die Blockchain zurück von der weltweiten Implementierung?
  • Warum ist es schwierig der Blockchain zu vertrauen?

Die Fragen dienten dazu, um zu sehen was die Probleme der Blockchain sind und in welchen Punkten man sich einig war. Außerdem wurden Umfragen über das Potenzial der Blockchain gemacht, wobei man immer den Zeitraum von drei bis fünf Jahren genommen hat.

Als Beispiel: Welche Branchen werden die Blockchain-Technologie am meisten nutzen und in ihr Unternehmen implementieren.

 
 

Das Ergebnis der Studie

Aus der Studie ergeben sich 4 Haupthindernisse, die eine Blockchain Umsetzung zurückhalten:

  • Regulierungsunsicherheiten – 48%
  • Mangelndes Vertrauen der Nutzer – 45%
  • Die Fähigkeit das Netzwerk zusammenzubringen – 44%
  • Getrennte Blockchains, die nicht zusammen funktionieren – 41%
 
 

Steve Davies, Leiter der Blockchain bei PwC, meinte:

"Unternehmen sagen uns, dass sie die Blockchain-Technologie nicht verpassen wollen, auch wenn in diesem frühen Stadium ihrer Entwicklung noch Bedenken hinsichtlich Vertrauen und Regulierung bestehen. Blockchain sollte schon durch seine Definition Vertrauen schaffen. Aber in Wirklichkeit sehen sich Unternehmen fast überall mit Vertrauensproblemen konfrontiert."

 
 

Die Auswertungen der Befragungen

Vier von fünf Führungskräften weltweit (84%) geben an, dass sie die Einführung von Blockchain-Initiativen planen. Ein Viertel von den 84 Prozent verfügen bereits über eine Blockchain-Implementierung in ihrem Unternehmen oder haben Pilotprojekte diesbezüglich gestartet.

Laut der Umfrage sind sich viele Unternehmen einig, dass vor allem im Bereich der Finanzdienstleistungen die Blockchain präsent sein wird. 46% der Befragten zufolge, wird der Finanzsektor innerhalb von drei bis fünf Jahren in der Blockchain-Implementierung führend sein. Die nächstbesten Branchen in der Einführung von der Blockchain sind laut den Befragten, Energie und Versorgungsunternehmen (14%), Gesundheitswesen (14%) und industrielle Fertigungen (12%).

Die USA (29%) und China (18%) gelten bei der Betrachtung der führenden Märkte für Blockchain-Entwicklungen weltweit als die derzeit fortschrittlichsten. Allerdings glauben die Befragten, dass sich im Zeitraum von drei bis fünf Jahren das Zentrum des Einflusses und der Aktivität nach China verlagern wird (30%) und die USA (18%) überholen wird.

 
 

Wie ist deine Meinung zu dieser Studie? Hast du vielleicht Lösungsansätze um die Bedenken der Unternehmen zu beseitigen?

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
cointelegraph.com
pwc.co.uk
pwc.com

Bildquellen:
168775357 - © boophuket / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.