Südafrika führt die Welt stolz in der Kryptoadoption an

Neuen Erkenntnissen zufolge steht Südafrika weltweit an erster Stelle, wenn es um die Internetnutzer geht, die Kryptowährungen besitzen.

Laut einer aktuellen Studie von Hootsuite besitzen 10,7 Prozent der Internetnutzer in Südafrika Kryptowährungen. Thailand folgt mit 9,7 und Indonesien mit 9,3 Prozent. Südafrika liegt sogar über einigen der berühmten Kryptozentren darunter die Schweiz mit 7 Prozent, Südkorea mit 6,3 Prozent, die USA mit 5,3 Prozent und Japan mit 4,3 Prozent.

Die Studienergebnisse können für viele, die dachten, dass Kryptos den „entwickelten“ Nationen vorbehalten seien, überraschend sein. Und doch war dies für diejenigen, die auf dem südafrikanischen Krypto-Markt tätig waren, nur eine Bestätigung dessen, was sie bereits wussten.

BTC, XRP und Stablecoins sind beliebt

Darüber hinaus soll der südafrikanische Krypto-Markt auch während des Krypto-Winters stark expandiert sein, wie die Nachrichtenseite Cryptobriefing berichtete. Bitcoin (BTC) ist in Südafrika, wie in den meisten anderen Nationen, die Nummer Eins. Die weltweite Dominanz der Währung liegt bei 51 Prozent, wobei sie in Südafrika sogar noch höher ist.

Doch auch Altcoins finden in Südafrika großes Interesse, wie zum Beispiel XRP von Ripple, der zugleich geliebt und gehasst wird. Cryptobriefing teilte auch mit, dass das Interesse der Südafrikaner an Stablecoins mit der Zeit angestiegen ist.

Südafrika vs. andere Länder

Vergleicht man Südafrika mit anderen Ländern, so gibt es einen wesentlichen Unterschied. Während das Interesse an Kryptos in den westlichen und europäischen Ländern in der Baisse deutlich gesunken ist, nahm das Interesse in Südafrika stetig zu.

Der Nachrichtenseite zufolge scheint Südafrika jedoch einige Trends aus dem internationalen Markt nachzuahmen. Ein Beispiel wäre die Verwendung von Bitcoin als spekulativen Vermögenswert und nicht als Währung.

Wie es aussieht nutzen Bewohner die Krypto-Volatilität, um Geld zu verdienen, indem sie ihre Kryptowährungen verkaufen, wenn die Preise leicht steigen und kaufen, wenn die Preise sinken. Dies kommt überraschend, wenn man bedenkt, dass Kryptos in Afrika für Transaktionen herangezogen werden.

Auf der Suche nach alternativen Finanzsystem

Laut einem Bericht der Weltbank 2018 weist das Land die höchste Einkommensungleichheit der Welt auf. Nur eine sehr kleine Minderheit von Eliten kontrolliert den größten Teil der Ressourcen. Für die in Armut lebende Mehrheit des Landes ist es daher einerseits entscheidend, ein alternatives Finanzsystem zu finden, welches die Vielen nicht zum Vorteil der Wenigen unterdrückt.


Nachrichtenquelle:
cryptobriefing.com

Bildquellen:
#197910330 – © promesaartstudio / Fotolia.com – Titelbild
#3087396 – © geralt / Pixabay.com – Südafrika im Vergleich mit anderen Ländern

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein