Tesla CEO Elon Musk: Kryptowährung ist mein Safeword

Der Tech-Milliardär Elon Musk setzt sich weiterhin mit Krypto-Twitter auseinander. In einem seiner neusten Krypto-Tweets teilte er mit, dass Kryptowährung sein Safeword ist.

SpaceX und Tesla CEO Elon Musk mag zwar am Rande in Sachen Kryptos stehen, doch er ist keineswegs ein Außenseiter, wie er kürzlich bewiesen hat. Am 13. April bat ein Twitter-User Musk scherzhaft darum, ihn zu verklagen, weil er sagte, dass der Tech-Milliardär nicht Satoshi ist. In seiner Antwort sagte Musk einfach: „Kryptowährung ist mein Safeword“, womit er mitteilen möchte, dass er sich aus der laufenden Sache raushält.

Der Witz ist eine Andeutung auf den anhaltenden Kampf zwischen Craig Wright, dem Kopf von Bitcoin SV (BSV), und dem User Hodlonaut, der die Lightning Torch eingeführt hat. Der Twitter-Nutzer und seine Anhänger haben auf unsanfte Weise behauptet, dass Craig nicht Satoshi Nakamoto ist, woraufhin der BSV-Befürworter gegen Hodlonaut eine Klage eingereicht hat. Diese Kontroverse ging sogar soweit, dass sich Binance CEO Changpeng Zhao eingemischt und gedroht hat BSV von seiner Börse zu delisten.

Mehr dazu: Craig Wright verklagt Hodlonaut – Binance CEO droht mit Delisting von Bitcoin SV

Obwohl Musk keine Partei in diesem Rechtsstreit ergreift, hat der Tech-Unternehmer seine Gefühle zum Thema Krypto bereits mehrmals geäußert. Er bezeichnete Kryptowährungen als „ziemlich brilliant“ und behauptete sogar, dass Dogecoin (DOGE) seine Lieblings-Kryptowährung ist, wobei unklar ist, ob der Milliardär tatsächlich welche besitzt oder ob es sich nur um einen Spaß handelt.

Interessanterweise hat Musk’s Krypto-Engagement, ebenso wie das von Twitter CEO Jack Dorsey, wenig dazu beigetragen, die Mainstream-Kritiker und Skeptiker zu überzeugen – selbst nachdem Square (SQ) in den Raum gezogen ist.


Nachrichtenquelle:
sludgefeed.com
ccn.com

Bildquellen:
#198700189 – © Alexander Limbach / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein