Theorie: Wall Street manipuliert den Bitcoin (BTC) Preis, um billig einzukaufen

Es ist kein Geheimnis, dass der Gesprächsstoff in den meisten Krypto-Communities auf allen Social Media-Plattformen darauf hindeutet, dass die Wall Street bei den aktuellen Marktturbulenzen, die wir erleben, eine Rolle spielen könnte. Die Rede ist sogar von heftigen Markt-Manipulationen.

Die Gespräche über Manipulationen am Krypto-Markt begannen bereits am 17. Dezember letzten Jahres, als die CME Group und CBOE begann, Bitcoin Futures anzubieten. Zufälligerweise war dies das letzte Mal, dass wir den Bitcoin bei 20.000 Dollar sahen. Dies wurde von vielen als der Beginn des Bärenmarktes gesehen, der nun zu dem voll ausgewachsenen Crash gereift ist, den wir jetzt im Moment miterleben. Durch viele falsche Nachrichten, dem Hash War bei Bitcoin Cash und den aufgeschobenen ETF-Entscheidungen, wurde der Trend nach unten weiter verstärkt.

„Panikmache Taktiken“ an der Wall Street, um niedrig zu kaufen

Tatsache ist, dass die Securities and Exchange Commission (SEC) noch konkrete Richtlinien geben muss, wie Bitcoin und andere Kryptowährungen in den Vereinigten Staaten reguliert werden sollen. Die Kommission kann jedoch dafür gelobt werden, dass sie sich gegen ICOs ausgesprochen und diese als Wertpapiere kategorisiert hat. Dieser Entschluss hat die Türen für die Untersuchung von überhitzten ICOs geöffnet, die viele Investoren und neue User in der Krypto-Welt in den Ruin getrieben haben. Die SEC hat sich sogar mit Floyd Mayweather und DJ Khaled beschäftigt, die viele ICOs unnötig angeheizt haben. Diese Prominente werden in Zukunft einen Hype um ICOs, die nicht reguliert sind, unterlassen.

Jedoch hat sich die SEC nicht durchringen können, um prominente Personen zu disziplinieren, die den Bitcoin als „Totgeburt“ oder sogar Ethereum als „Shitcoin“ deklarieren. Damit sie dies tun könnten, müssten sie zuerst Bitcoin und andere Kryptos als Vermögenswerte anerkennen, die einer Regulierung wert sind. Ohne Regulierung kann jeder Einzelne negative Aussagen über den BTC machen.

Jeder hat eine Meinungsfreiheit, doch unnötiger FUD, der beabsichtigt ist, um billiger zu kaufen, ist wirklich nicht von Nöten. Das bedeutet, dass die CEOs und Vorsitzende führender Wall Street-Firmen ihre Meinungsfreiheit in Bezug auf BTC und Kryptowährungen zum Ausdruck bringen können – so wie es ihnen beliebt. Dies führt immer mehr zu einem verstärkten Momentum negativer Meinungen über die aufstrebende Technologie, die Menschen weltweit einen freien und unabhängigen Zahlungsverkehr ermöglicht.

Krypto-Handel ist der Wilde Westen

Wenn die SEC mit regulatorischen Maßnahmen in der Krypto-Welt genauso schnell wäre, wie Elon Musk mit seinen Tweets auf Twitter, wäre die Krypto-Branche wahrscheinlich ein weitaus sichererer Ort der weniger anfällig auf negative Stimmungsmache reagieren würde.

Unterm Strich hat die SEC noch nicht damit begonnen, diejenigen zu bestrafen, die die Kryptomärkte in einer Weise manipulieren, die der traditionellen Marktmanipulation ähnlich ist. Dadurch ähnelt zurzeit der Krypto-Handel dem Wilden Westen, wie er in Cowboy-Filmen, Videospielen und Büchern dargestellt wird. Damit man während der Wildwest-Periode überleben kann, muss man mit seinen Waffen schnell sein.

Diese Metapher ist vergleichbar mit der ständigen Anpassung der Krypto-Trader an die derzeitigen Märkte. Einige haben sich dazu entschieden, dass Short-Positionen bei BTC und ETH um einiges attraktiver und lukrativer sind. Nach der Einschätzung vieler Trader macht es keinen Sinn, in solch einer Baisse Kryptowährungen nachzulegen.

Youtube Video erklärt, wie eine Manipulation stattfinden könnte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Youtube-Video, das in der Krypto-Community die Runden macht, erklärt wie prominente Wall Street-Firmen und ihre CEOs alle richtigen Dinge gesagt haben, um BTC und Krypto zum Sturz zu bringen. Das Video findest du direkt im Anschluss von diesem Absatz. Es liegt aber auf jeden Fall an jedem selbst, seine eigenen endgültigen Schlussfolgerungen auf der Grundlage seiner eigenen Forschung und Überzeugungen zu ziehen, ob dieser Markt wirklich manipuliert wird.

Nachrichtenquelle:
ethereumworldnews.com

Bildquellen:
#220835010 – © Elnur / Fotolia.com – Titelbild
pixabay.com – Titelbild Maske

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein