Tom Lee: Der Bitcoin-Preis wird bis zum Sommer um fast 200% steigen

Bitcoin-Preis Steigerung
Elnur - stock.adobe.com

Tom Lee von Fundstrat sagt voraus, dass sich der Bitcoin-Preis nach der überraschend guten Performance im Januar weiter erholen wird.

Der Mitbegründer von Fundstrat, Tom Lee, sagte in seinem jüngsten Interview mit Yahoo Finance, dass Bitcoin die im Januar realisierten Gewinne noch weiter in die Höhe treiben wird. Tatsächlich glaubt Lee, dass die führende Kryptowährung das Potenzial besitzt, in den nächsten sechs Monaten um fast 200% zu wachsen.

Lee erwartet, dass Bitcoin schweben wird

In dem Interview wies Lee darauf hin, dass Bitcoin sich von seinem 200-Tages-Durchschnitt (MA) erholt hat, was eine große Sache ist. In der Vergangenheit hat BTC seinen Anlegern nach einer solchen Situation immer hervorragende Renditen gebracht. „Immer wenn Bitcoin wieder über seinen 200-Tages-Durchschnitt hinausgeht, beträgt der durchschnittliche Sechsmonatsgewinn 197%, so dass wir sozusagen von einem Schweben sprechen“, erklärte der Fundstrat Mitbegründer.

Lee sagte auch, dass Bitcoin im Jahr 2020 vor allem auf geopolitische Ereignisse positiv reagieren könnte. Das jüngste Beispiel könnte der Coronavirus sein, von dem angenommen wird, dass er im Januar die Kursrallye von Bitcoin angeheizt hat. „Diese geopolitischen Ereignisse, einschließlich des Coronavirus und der geopolitischen Spannungen, verbessern den Anwendungsfall wirklich“, erklärte Lee.

Darüber hinaus hob er auch das anstehende Bitcoin Halving-Event hervor, das eine Rolle bei der Preissteigerung spielen könnte. Historisch gesehen wirkten sich die vergangenen Halving-Events jedes Mal positiv auf den Bitcoin-Preis aus. Dies ist der Grund warum viele davon überzeugt sind, dass sich dieses Muster kommenden Mai wiederholen wird. Andere hingegen glauben, dass das Bitcoin-Halving bereits in den Bitcoin-Preis eingepreist ist.