Trezor One

Trezor One

Du möchtest mehr über die Trezor One Hardware Wallet erfahren? Dann bist du hier richtig. In unserem Testbericht teilen wir mit dir unsere Erfahrungen.

Der Trezor One, früher bekannt als Trezor, war die erste Hardware-Wallet der Welt. Sie wurde am 29. Juli 2014 veröffentlicht. Das Modell bietet eine hohe Sicherheit für die Aufbewahrung von Kryptowährungen und gibt dir die Möglichkeit, deine Kryptowährungen sehr benutzerfreundlich zu verwalten.

Testbericht und Erfahrung zum Trezor One

Der Trezor One unterstützt mehr als 1000 Kryptowährungen, darunter Bitcoin, Ethereum und bietet auch die Möglichkeit ERC-20 Token zu verwalten. Eine vollständige Liste der unterstützten Kryptowährungen findest du hier. Die Hardware-Wallet kann sogar als Passwort-Manager verwendet werden.

Trezor One verbunden mit Mikro-USB-Kabel

24 Wiederherstellungswörter (Seed) + Passphrase

Deine Kryptowährungen sind jederzeit wiederherstellbar, dank dem Seed, der aus 24 Wörtern besteht. Man kann auch ein 25. Wort (Passphrase) hinzufügen, was nicht nur empfehlenswert, sondern für die ultimative Sicherheit notwendig ist.

PIN Trezor One

PIN-Code geschützt

Ein PIN-Code ist bei der Einrichtung und für die Benutzung erforderlich. Nach jeder falschen Eingabe wird die Wartezeit zwischen den Eingaben um eine Zweierpotenz erhöht. Der Versuch von 30 falschen PINs würde etwa 17 Jahre dauern.

Trezor One White Nahaufnahme

Trezor One ist Open Source

Der Trezor One hat nicht nur eine Open-Source-Software und Firmware, sondern auch eine vollständige Open-Source-Hardware, sodass jeder das Gerät auf Herz und Nieren überprüfen kann.

Trezor One kaufen

Wenn du dir die Hardware Wallet Trezor One kaufen möchtest, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass du das Gerät nur auf der offiziellen Website kaufen solltest.

Achtung: Es kommt immer öfter vor, dass gefälschte und modifizierte Geräte im Umlauf sind, die dir deine Kryptowährungen stehlen wollen. Dir kann nichts passieren, wenn du im offiziellen Shop bestellst.

Was kann der Trezor One?

Trezor One White / Weiß
Dieses handliche kleine Teil ist eine Hardware Wallet, die deine Kryptos offline speichert.

Der Trezor One ist eine günstige und sichere Hardware-Wallet. Man verwendet solch ein Gerät, um seine Kryptowährungen offline zu speichern. Das bedeutet, dass diese nicht mit der Online-Welt in Berührung kommen. Wenn du eine Kryptowährung von deinem Trezor One sendest, signierst du die Transaktion offline, auf deinem Gerät. So haben Hacker keine Chance, deine Kryptos zu stehlen, da sie offline signiert werden.

Apps und Online-Dienste:
Trezor One kann mit einer zunehmenden Anzahl von Wallets und Online-Diensten verbunden und somit auch verwendet werden. Deine Kryptowährungen werden durch deine Hardware Wallet geschützt, unabhängig davon, mit welcher Drittanbieter-Anwendung du deinen Trezor One koppelst. Mehr dazu erfährst du hier.

Trezor Passwort Manager:
Du kannst den Trezor One auch zum Schutz von Online-Passwörtern und Anmeldedaten verwenden. Dies ist dank des Trezor Password Managers möglich, der von SatoshiLabs, dem Hersteller von Trezor, entwickelt wurde. Trezor verschlüsselt jeden Passworteintrag separat mit einem einzigartigen Schlüssel und speichert diesen sicher und verschlüsselt auf Dropbox oder Google Drive. Du benötigst nur deinen Trezor One, um deine Passwörter zu verwalten. Erfahre hier wie du den Passwort Manager einrichten kannst.

Trezor One mit Android-Smartphones nutzen:
Mit einem OTG-Kabel, welches du im offiziellen Shop* von Trezor findest, kannst du deinen Trezor One auch unterwegs benutzen. Derzeit kann die mobile App nur zur Installierung des Geräts, zur Wiederherstellung des Geräts, zur Einrichtung des PIN-Codes und der Passphrase sowie für einige andere Funktionen verwendet werden. Die Trezor Manager-App kann man in Google Play herunterladen.

Universeller zweiter Faktor (U2F):
Der Trezor One unterstützt U2F. Beim Einloggen auf einer Website authentifiziert sich der Benutzer in der Regel durch die Angabe eines Benutzernamens und eines Passworts. Bei Trezor und U2F muss der Benutzer die Anmeldung zusätzlich mit einem Klick auf das Trezor-Gerät bestätigen. U2F ist eine separate Funktion der Hardware-Wallet und hat somit keinerlei Verbindung zu deinen Kryptowährungen oder Passwörter. Mehr dazu erfährst du hier.

Trezor One auspacken (Unboxing)

Wenn du dir die Hardware-Waller Trezor One bestellst, wirst du Folgendes erhalten:

  • Trezor One
    Das ist die Hardware Wallet und somit das Wichtigste am ganzen Inhalt.
  • Micro-USB-Kabel
    Ein kurzes Kabel, um das Gerät mit dem Computer zu verbinden.
  • 2x Recovery Seed Karten
    Das sind 2 Karten, um deine 24 Wiederherstellungswörter aufzuschreiben. Warum du deine Recovery Words nicht endgültig hier verewigen solltest, erfährst du weiter unten.
  • 4x Trezor Sticker
    Vier verschiedene Sticker für Fans in Weiß und Schwarz.
  • Schlüsselband
    Kann am Trezor One befestigt werden.
  • Anleitung
    Ein kleiner Zettel, wie du das Gerät einrichten kannst. Wir empfehlen dir dazu unser Tutorial, das in Kürze kommt, um den Trezor One richtig einzurichten.

Sicherheit

Beim Einrichten der Hardware Wallet erhältst du 24 Wiederherstellungswörter, die auch als Seed bekannt sind. Mit dem Seed kannst du deine Kryptowährungen jederzeit wiederherstellen, falls dein Trezor One kaputtgeht. Wir empfehlen jedoch, auch eine Passphrase zu vergeben, welches als 25. Wort dient. Dies hat einen wichtigen Grund.

Trezor One - Hardware Wallet - Seed aufschreiben
Der Trezor One zeigt dir 24 Recovery Words nach der Reihe an. Schreibe sie dir unbedingt auf, da sie dein Backup zu deiner Wallet sind.

Das Sicherheitsforschungsteam von Kraken hat einen Weg gefunden, in die beliebte Hardware Wallet einzudringen. Das Ganze funktioniert aber nur, wenn der Hacker die Wallet in seinen Händen hält und nicht über das Internet. Mit dem richtigen Equipment kann man die 24 Wörter extrahieren.

Doch das ist absolut kein Grund zur Sorge. In einem ausführlichen Blog-Post stellte das Trezor-Team fest, dass der gesamte Angriff verhindert werden kann, wenn der Benutzer eine starke Passphrase hat. Wenn das 25. Wort (Passphrase) richtig gewählt wird, bietet der Trezor eine undurchdringlichen Schutz gegen physische Angriffe und ist damit sehr sicher.

Ultimativen Schutz erreichst du auf diese Weise

Dies ist die erste Stufe der Sicherheit: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass jemand deinen Trezor One in die Hand bekommt und deine 24 Wiederherstellungswörter, mit speziellem und teurem Equipment, extrahiert. Wie im letzten Kapitel bereits erwähnt, brauchst du ein 25. Wort, die sogenannte Passphrase. Diese solltest du niemals aufschreiben, sondern versuchen sie dir zu merken.

Die zweite Stufe der Sicherheit: Man kann davon ausgehen, dass sich kaum jemand 24 Wörter über einen längeren Zeitpunkt merken kann, geschweige denn will. Deshalb gibt es die Recovery Seed Karten, auf die man normalerweise seinen Seed aufschreibt. Doch leider sind sich viele nicht bewusst, wie fahrlässig das eigentlich sein kann, diese wichtigen Wörter nur auf Papier zu speichern. Denn Feuer, Wasser und Zeit können diese Wörter in Windeseile zerstören oder verblassen.

Sichere deshalb deinen Seed mit einem dieser EXTREM robusten Backup-Tools:

Tipp:
Normalerweise schreibt man sich seinen Seed auf beiden Recovery Seed Karten auf und bestellt in der Zwischenzeit ein richtiges Backup-Tool. Wenn das Backup-Tool dann angekommen ist, verewigt man seinen Seed auf der Backup-Lösung, die man sich bestellt hat und vernichtet die Recovery Seed Karten.

Fazit

Trezor ist uns seit langem bekannt und wir haben uns vor einem halben Jahr dazu entschlossen, beide Hardware Wallets vom Hause TREZOR zu testen. Nach intensivem Testen sind wir von dem Gerät im Großen und Ganzen sehr angetan.

Trezor One - Unser Fazit
Der Trezor One ist leicht, gut verarbeitet und liegt angenehm in der Hand.

Meinung zur Sicherheit:
Obwohl wir anfangs etwas skeptisch waren, als wir hörten, dass der Seed mit speziellen Equipment extrahiert werden kann, haben wir uns, dank dem Blog-Post von Trezor, schnell wieder beruhigt. Unserer Meinung nach kann man den Trezor mit ruhigem Gewissen verwenden, solange man die Passphrase nutzt, um die volle Sicherheit gepaart mit allen Vorteilen zu genießen.

Meinung zum Trezor One und dem Zubehör:
Die Schachtel, in der sich die Hardware Wallet sowie das Zubehör befindet, besteht aus einem einfachen Karton. Der Trezor One ist klein und liegt angenehm in der Hand. Das Material ist wesentlich leichter, als andere Hardware Wallets im selben Preissegment, ist aber dennoch gut verarbeitet.

Meinung zur Bedienung:
Was uns besonders gefällt ist, dass wir das Gerät während der Bedienung nicht ständig in der Hand halten müssen, wie es bei anderen Hardware Wallets manchmal der Fall ist. Auf Grund der Anordnung und der Größe der Buttons kann man den Trezor One einfach am Tisch liegen lassen und mit dem Zeigefinger die Buttons drücken. Einen Minuspunkt gibt es aber für das mitgelieferte Micro-USB-Kabel, das leider viel zu kurz ist.

Meinung zum Preis:
Alles in Allem ist der Preis von 59€ unserer Meinung nach gerechtfertigt. Wer seine Kryptowährungen sicher aufbewahren möchte, kommt um eine Hardware Wallet nicht herum. Trezor One eignet sich besonders für Neulinge, die noch nicht soviel Erfahrungen in der Branche haben. Je nachdem, wie viel Geld man in Kryptowährungen anlegen möchte, ist es ratsam, sich eine Hardware Wallet inklusive Backup-Tool zu besorgen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wo kaufe ich den Trezor One?

Den Trezor One solltest du stets im offiziellen Shop von Trezor kaufen, damit du kein präpariertes Gerät erhältst. Leider sind gefälschte Geräte im Umlauf, die den Benutzern ihre Kryptowährungen stehlen möchten.

Wie viel kostet der Trezor One?

Die Hardware Wallet kostet derzeit 59€ und ist das günstigere Modell vom Hause Trezor. Es gibt noch ein teureres Modell mit mehr Features.

Ist der Trezor One sicher?

Ja, das ist er definitiv. Du musst lediglich eine Passphrase auswählen, welches wir dir in diesem Tutorial erklären.

Wie richtige ich den Trezor One ein?

Wenn du das Gerät gekauft hast und neu einrichten möchtest, empfehlen wir dir unser Installations-Tutorial (kommt in Kürze) durchzulesen, damit du deinen Trezor One richtig in Betrieb nehmen kannst.

Was passiert, wenn ich den Trezor One verliere?

Das kann schonmal passieren, kein Grund zur Panik! Mit den Wiederherstellungswörtern kannst du deinen Trezor jederzeit, auf einer anderen Hardware Wallet, wiederherstellen.

Ich habe meinen PIN-Code vergessen, was soll ich tun?

Wenn du deinen PIN-Code auf dem Trezor One vergessen hast, musst du die Wallet mit deinem Seed wiederherstellen.

Gibt es eine Alternative zum Trezor One?

Ja, wenn du dich auf über andere Hardware Wallets informieren möchtest, kannst du einige Testberichte hier finden.

Kann ich den Trezor One von Amazon bestellen?

Ja, das kannst du. Wir empfehlen es aber nicht. Nur wenn du vom offiziellen Trezor Shop kaufst, kannst du sicher gehen, dass du kein modifiziertes Gerät erhältst. Mit einem modifizierten Gerät kann man deine Kryptowährungen stehlen.

Welche Coins supportet der Trezor One?

Wenn du wissen möchtest, ob eine bestimmte Kryptowährung auf dem Trezor One gespeichert / gelagert / verwaltet werden kann, musst du auf diese Seite schauen.