Türkische Immobilienagentur verkauft 9 Häuser für BTC

Häuser kaufen mit Kryptowährungen – dies ermöglicht seit einiger Zeit eine Immobilienagentur in der Türkei. Mittlerweile wurden neun Häuser mit Bitcoin verkauft.

Die türkische Immobilienagentur Antalya Homes, die erst seit letztem Jahr Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert, hat bisher neun Immobilien im Austausch für Bitcoin verkauft. Gekauft wurde hauptsächlich von ausländischen Käufern.

Ein einzelnes Haus ist bereits ab einer Summe von 30.000 Euro (~9 BTC) verfügbar. Neben Bitcoin akzeptiert die Agentur auch weitere Kryptowährungen, darunter Bitcoin Cash (BCH), Ether, Stellar (XLM), Ripple (XRP), Litecoin (LTC) und Tether (USDT).

Kaufen mit Kryptos ist zuverlässig und schneller

Bayram Tekce, Vorsitzender von Antalya Homes, erklärte, dass die Agentur auf ihrer Website einen „Zahle mit Bitcoin“-Button eingerichtet hat, um diejenigen zu unterstützen, die auf diese Weise Immobilien kaufen wollen.

„Für diejenigen, die ihre Krypto-Investitionen im Immobiliensektor nutzen möchten, ist es sehr profitabel diese zu kaufen. Durch Investitionen, insbesondere in Ländern wie der Türkei, in denen der Wohnungsbau immer wertvoller wird, können Investoren ihre Investitionen in einen weniger riskanten und sichereren Bereich verlagern und ihre Ersparnisse vervielfachen.“

Außerdem sei der Kryptokauf von Immobilien mit einigen Vorteilen verbunden, wie Business Standard Herrn Tekce am 5. März zitierte.

„Das Bezahlen mit Kryptowährungen ermöglicht eine zuverlässige und schnellere Transaktionsabwicklung wie bspw. den Geldtransfer zwischen Bankkonten ohne Wechselkursverluste.“

Die wachsende Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel hat im Laufe der Jahre stetig zugenommen. Kryptowährungen werden bereits in vielen Branchen wie der Automobil-, Reise- und Informatikbranche eingesetzt. Mittlerweile sind sie auch in den Immobiliensektor eingedrungen.


Nachrichtenquelle:
news.bitcoin.com

Bildquellen:
#181138923 – © shurchkov / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein