VanEck und NASDAQ: 2019 wird ein gutes Jahr für Bitcoin

Ein aktueller Tweet der Nasdaq stellt die positiven Entwicklungen im Kryptowährungsraum dar. Da Bakkt auf dem Weg ist, ist die NASDAQ nach wie vor zuversichtlich wie eh und je in Bezug auf die Zukunft von Bitcoin und weiteren Kryptowährungen.

Bitcoin und der Rest des Kryptowährungsmarktes werden 2019 langsam und stetig wachsen, sagte Gabor Gurbacs gegenüber der Nasdaq. Der leitende Digital Asset-Stratege von VanEck, einem in New York niedergelassenen Investment-Giganten, sagte, dass Investoren bei der Investition in digitale Assets entspannter sein dürften.

Die Entwicklung von Programmen zur Verwahrung und Überwachung von Vermögenswerten würde die erforderliche Sorgfalt in der Kryptowährung-Branche fördern. Gleichzeitig würden Krypto 2.0-Produkte wie Futures und börsengehandelte Fonds einen einfachen Einstieg für private und institutionelle Anleger in die Krypto-Märkte ermöglichen.

Für Krypto-Bull-Run wird mehr Komfort benötigt

Gabor Gurbacs ist der Meinung, dass Investoren mehr Wissen und Komfort in der Welt der Kryptowährung benötigen, um den nächsten großen Bull Run einzuleiten.

Investoren akzeptieren keine Einschnitte in die Struktur des Digital Asset Marktes. Sie erwarten, dass viele Depotbanken auf den Markt kommen … Sie erwarten, dass ihr Vermögen geschützt ist, was bedeutet, dass schädliche Aktivitäten durch eine verstärkte Überwachung reduziert werden müssen … Und offen gesagt, die meisten Investoren wollen bequem in Vermögenswerte investieren – mit den Systemen, die sie bereits verstehen.

Das Gefühl von VanEck, dass Krypto derzeit zu kompliziert ist, ergibt Sinn. Die meisten Anleger sind verwirrt von digitalen Vermögenswerten und dem Prozess des Kaufs und Handels. Auch das Verwahren von Private Keys und Seed ist im ersten Augenblick nicht das Gelbe vom Ei. Aber wenn der Raum wächst und reift, wird der Komfort und das Verständnis der Öffentlichkeit folgen. Für den nächsten Bull Run könnte das ein Auslöser sein.

Krypto-IPOs könnten 2019 auf uns zukommen

2019 könnte auch das Jahr sein, in dem etablierte Institutionen mit jungen Krypto-Unternehmen fusionieren oder diese sogar erwerben, sagte Gurbac. Im Jahr 2017 und Anfang 2018 half ein weitgehend unregulierter ICO-Raum vielen Startups, Milliarden von Dollar an Investitionen zu sammeln.

Die meisten dieser Unternehmen lieferten jedoch kein funktionierendes Produkt, was zu dem sogenannten „Krypto-Blasen-platzen“ von Ende 2018 führte. Da die Regulierungsbehörden darauf aus sind, diese Start-ups zu regulieren, bleibt ihnen nur noch die Möglichkeit, über zugelassene Kapitalgeber und Investoren Finanzmittel zu beschaffen.

Gurbac glaubt, dass der Krypto-Startup-Bereich organischer wachsen könnte: durch die Suche nach Mainstream-Kapital.

Das Ziel, das sie verfolgen, wird einfacher zu erreichen sein … So werden sie Wege finden, um gemeinsam mit den Mainstream-Finanzierern zu fusionieren, um Kapital aufzubringen. Auf der Akquisefront werden einige Finanzdienstleister und große Technologieunternehmen digitale Assets von Kryptounternehmen erwerben, um ihr Angebot zu erweitern.

Insgesamt wäre ein breiter IPO-Kanal vorhanden, fügte Gurbacs hinzu, wo 2019 der erste öffentliche Krypto-Börsengang stattfinden könnte.

Nachrichtenquelle:
newsbtc.com
zycrypto.com

Bildquellen:
#224755086 – © Natalya Chumak / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein