Vermeide diese Exchanges, wenn du deine Coins behalten möchtest (Studie)

CER und Hacken bewerteten den Stand der Cybersicherheit unter den Top 100 der Krypto-Börsen auf CoinMarketCap am 1. Januar. Was sie fanden, war sehr beunruhigend.

Fachleute von CER, einer Forschungsgruppe für Kryptowährungen, sowie Hacken analysierten die aktuellen Cybersicherheitsbedingungen der TOP 100 Krypto-Börsen nach dem gemeldeten Handelsvolumen gemäß CMC. Die Daten wurden am 1. Januar 2019 aufgenommen.

Die Studie soll die Krypto-Gemeinschaft darauf aufmerksam machen, welche Exchanges nachhaltig und sicher sind und welche nicht. Allein letztes Jahr stahlen Hacker über 1.8 Milliarden Dollar von Krypto-Börsen. Wer also immer noch seine Private Keys solchen Diensten anvertraut, geht nach wie vor ein hohes Risiko ein.

Ohne zu technisch zu werden, bedeutet Cybersicherheit für diese Studie alle Prozesse und Technologien, die eine Krypto-Börse hat, um Hacker davon abzuhalten, in ihr System einzudringen. Da die Exchange für Geld und persönliche Daten der Nutzer verantwortlich sein muss, ist eine starke Cybersicherheit unerlässlich. So heißt es im Bericht von CER:

Ein effektives Cybersicherheitssystem reduziert das Risiko von Cyberangriffen und schützt seine Kunden (Händler) vor Diebstahl. Cyber Security Score (CSS) ist eine der wichtigsten Kennzahlen der Crypto Exchange Ranks (CER) zur Berechnung der komplexen Bewertung von Krypto-Börsen.

Cyber Security Score (CSS) – Bewertung der Cybersicherheit

Für die Messung der Cybersicherheit an den Top-100-Börsen, etwickelte das CER-Team, aus qualifizierten Spezialisten, ein umfassendes Bewertungsmodell für Security Audits, das aus mehreren wesentlichen Komponenten besteht:

Serversicherheit

Hier kommen Faktoren wie SSL/TLS-Zertifikate, sichere Cookies und offene Ports ins Spiel. Wenn ein Hacker nur eine einzige Schwachstelle in einem Server aufdeckt, reicht es aus, alle Komponenten zu kompromittieren und enorme finanzielle Verluste zu verursachen.

Benutzersicherheit

Die Sicherheitsstufe des Benutzers berücksichtigt alle Elemente, die die Krypto-Börse hinzufügen kann, um es den Benutzern, die an ihrer Exchange einsteigen und Transaktionen durchführen, einfacher und sicherer zu machen. Dazu gehören Dinge wie 2FA, Captcha und strenge Passwortanforderungen.

Ongoing Crowdsource Security Assessment (OCSA)

Dies bezieht sich darauf, ob eine Exchnage über Prozesse zur Verbesserung und Entwicklung ihrer Cybersicherheit verfügt. Dies könnte ein Bug-Bounty-Programm sein, um Schwachstellen im System zu finden, entweder intern oder über eine spezielle Plattform wie Hacken.

Vermeide diese Exchanges, um dich vor Verlusten zu schützen

Zu den schlechtesten CSS-Performer gehören einige beliebte Börsen, die alle weniger als 5 von 10 möglichen Punkten erzielten.

  • Bithumb (4,67 Punkte)
  • Coincheck (4,48 Punkte)
  • Zaif (4,31 Punkte)

Zu den sichersten Krypto-Börsen, mit über 8 von 10 Punkten, gehören hingegen:

  • Kraken (9,06 Punkte)
  • Coinbase Pro (9,06 Punkte)
  • Binance (8,50 Punkte) und BitMEX (8,50 Punkte)

Gemäß den Ergebnissen dieser Studie schneiden die beliebtesten Krypto-Börsen am schlechtesten ab, wenn es um CSS geht. So ist Bithumb zwar Nummer 1 bei CMC, doch belegt nur den 98. Platz bei den CER Top 100 Krypto-Börsen.

Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com

Bildquellen:
#137670561 – © rcfotostock / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein