Vitalik Buterin gibt Vollgas – Entwicklung an Ethereum 2.0 geht weiter

Der Ethereum Mitbegründer Vitalik Buterin war in letzter Zeit sehr fleißig und hat vor kurzem seine erzielten Fortschritte veröffentlicht.

Es gibt Neuigkeiten zu Ethereum 2.0. Vitalik Buterin schrieb zwei neue Beiträge im ethresearch Forum. Der erste seiner Beiträge widmete sich dem Übergang von der ETH 1.0 zur ETH 2.0 Blockchain.

Es handelte sich in erster Linie um eine Dokumentation für Entwickler und Anwender, was sie zu tun haben, wenn der Übergang stattfindet. Vitalik Buterin eröffnete seinen Beitrag mit der Gewissheit, dass dApps, Salden und Smart Contracts nahtlos migriert werden können.

Er beruhigte viele Entwickler:

„Bestehende Anwendungen werden ohne Änderungen weiterlaufen. Alle Kontostände, Contract-Codes und Contract-Speicher (dazu gehören ERC20-Salden, aktive CDPs usw.) werden übernommen.“

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Der zweite Beitrag konzentrierte sich auf den „Cross-shard DeFi composability“. Dies ist praktisch die Fähigkeit verschiedener Anwendungen, problemlos miteinander zu kommunizieren. Buterin bestätigte im Wesentlichen, dass die Zusammensetzbarkeit in Ethereum 2.0 erhalten bleibt.

Jedoch fügte er hinzu, dass die ERC20-Norm geändert werden müsse:

„Token könnten auf allen Shards existieren und nahtlos von einem Shard zum anderen wechseln, genau wie die ETH. Dies kann mit Quittungen geschehen, so wie die ETH von einem Shard zum anderen verschoben wird, können wir Token von einem Shard zum anderen verschieben. Es gibt hier keine grundlegenden Schwierigkeiten.“

Für Ethereum 2.0 wird erwartet, dass der eigentliche Übergang in einem Zeitraum von sechs Stunden stattfindet. Der gesamte Prozess wird jedoch etwa zwei Jahre dauern. Wer mehr über die technischen Neuerungen von Ethereum 2.0 erfahren möchte, sollte sich diesen Artikel durchlesen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
newsbtc.com

Bildquellen:
yancy-min-842ofHC6MaI-unsplash – © Yancy Min / unsplash.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein