Volatilitätsindex vom Bitcoin erreicht ein sechsjähriges Hoch

freshidea - stock.adobe.com

Der Preis von Bitcoin (BTC) unterliegt derzeit massiven Schwankungen. Das gestern verzeichnete Hoch und das heutige Tief lag etwa 1000 Dollar auseinander.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels handelt der Preis der führenden Kryptowährung bei knapp 6.000-Dollar. Zuvor war der Preis auf über 6.900 Dollar gestiegen, bevor er heute um 900 Dollar zurückging. Der Bitcoin erfährt derzeit so heftige Schwankungen, dass die Volatilitätsrate ein Sechsjahreshoch erreicht hat.

BTC hat seit 2017 keine solchen Schwankungen mehr erlebt. Selbst während des Bullenmarktes 2017 lag die Volatilität von Bitcoin bei etwa 7,7%. Derzeit liegt der Volatilitätsindex bei 10,32%. Seit dem 13. März liegt sie bei über 9,3%.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Das letzte Mal erreichte Bitcoin solch ein Volatilitätsindex im Jahr 2013 mit 12-15%. In der Zeit der globalen Pandemie, in der die globalen Finanzmärkte zusammenbrechen, hat Bitcoin seinen Status als sicherer Hafen nicht unter Beweis stellen können.

Die kurzfristige Vorhersage für den Preis von Bitcoin ist recht bärisch. Viele Experten und Trader gehen davon aus, dass Bitcoin in naher Zukunft (short-term) unter die 5.000-Dollar-Marke fallen könnte. Die Finanzmärkte auf der ganzen Welt stürzen aufgrund der anhaltenden globalen Pandemie ab. Bitcoin dürfte diesem Trend ebenfalls folgen, da es bisher in Übereinstimmung mit den Finanzmärkten in der ganzen Welt reagiert hat.