Warren Buffett schwört, dass er niemals Bitcoin besitzen wird

Bitcoin Warren Buffet
Krakenimages.com - stock.adobe.com

Der CEO von Berkshire Hathaway Warren Buffett ist auch nach seinem Essen mit Tron-CEO Justin Sun immer noch gegen Kryptowährungen.

Aktualisiert am 25.02.2020, 15:58 Uhr

Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert und sie bringen nichts hervor … Es vermehrt sich nicht, es liefert nicht, es kann dir keinen Scheck schicken, es kann nichts tun“, sagte Buffett am Montag in einem Interview mit CNBC. „Ich habe keine Kryptowährung und werde auch nie eine haben“, fügte Buffett hinzu.

Letzten Monat speiste Justin Sun, der Gründer von Tron, mit seinen Gästen endlich mit Buffett, nachdem Sun letztes Jahr das lang ersehnte Abensessen „wegen angeblichen Nierensteinen“ verschoben hatte. Nun da es stattfand, unterhielten sich die verschiedenen Persönlichkeiten wie geplant über Blockchain und Kryptos. Doch wie sich letztendlich zeigt, konnte das Essen nichts an Buffett’s Meinung gegenüber Kryptowährungen ändern.

„Als Justin mit seinen vier Freunden kam, verhielten sie sich perfekt, und wir hatten ein sehr freundliches 3½-Stunden-Dinner und das Ganze war ein sehr freundlicher Gedankenaustausch“, sagte Buffett und fügte hinzu, dass weder er noch Sun seine Haltung zu Bitcoin änderten. Er bedankte sich jedoch bei Sun für die Spende von 4,6 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke. Daraufhin wiederholte er seine früheren Ansichten über Bitcoin und Kryptos und erklärte, dass sie außer ihrer Fähigkeit, an andere Menschen verkauft zu werden, keinen wahren Wert haben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Buffett besitzt keine einzige Kryptowährung

Während Sun behauptete, dass er Warren Bitcoin und Tron-Token geschenkt hat, die auf einem Samsung Galaxy-Fold gespeichert sind, stellte Buffett in dem Interview klar, dass er keine Kryptowährung besitzt und es zukünftig auch nie wird. Er hat die Coins von Justin Sun zwar erhalten, aber wie sich herausstellte spendete Buffett das Telefon mit dem BTC und TRX direkt an die wohltätige GLIDE Foundation.

Obwohl der 89-jährige Buffett seine Position in Bezug auf Kryptos seit dem Mittagessen mit Sun nicht geändert hat, machte er einige Hinweise, dass er Bitcoin versteht. Im Scherz sagte er sogar, dass er vielleicht seinen eigene „Warren-Währung“ schaffen würde, mit dem die Menschen nach seinem Tod handeln könnten.