Warum manche Leute immer noch nicht für Kryptowährungen zu begeistern sind

Obwohl Kryptowährungen einige Probleme von Fiat-Währungen lösen, sind viele Menschen noch immer nicht bereit, sich für digitale Währungen zu begeistern. Folgende Gründe könnten dafür verantwortlich sein…

Kryptowährungen sind die Schnittstelle zu vielen umstrittenen Themen wie Politik, Technologie und Wirtschaft. Um sich dem vollen Potenzial von Kryptowährungen bewusst zu werden, muss man erst seinen tiefen Glauben an das Geld, wie wir es heute noch kennen, aufgeben.

Eine digitale Währung wie Bitcoin ermöglicht die Erforschung einer völlig neuen Technologie in unserer Gesellschaft. Sie löst viele Probleme heutiger Fiat-Währungen wie Euro und Dollar. Zum ersten Mal kann ein Asset ohne einen Mittelsmann weltweit versendet werden, indem durch die Blockchain das Double-Spending Problem gelöst wird.

Keine dritte Partei kann eine Kryptowährung ungewollt vermehren oder vernichten. Doch wieso sind dann digitale Währungen nicht längst Mainstream und in der Gesellschaft angekommen? Die folgenden Punkte könnten die Ursache dafür sein:

Technologie ist schwer zu verstehen

Bei der Gerichtsverhandlung gegen Mark Zuckerberg wurden ihm einige relativ „dumme“ Fragen gestellt.

Der Senator fragte:
„Also, wie erhalten Sie ein Geschäftsmodell aufrecht, bei dem die Nutzer nicht für Ihren Service bezahlen?“

Mark Zuckerberg antwortete:
„Senator, wir schalten Anzeigen.“ Er konnte dabei nicht anders, als zu grinsen.

Die Tatsache, dass viele Menschen (sagen wir im Alter von 45 Jahren und älter) das Geschäftsmodell eines der größten Technologieunternehmen der Welt noch immer nicht verstehen, gibt uns nicht viel Hoffnung.

Betrachtet man zum Beispiel das Peer-to-Peer-Netzwerk oder dezentrales und zensurresistens digitales Geld, das nicht von der Regierung kontrolliert wird, so zeigen einige Menschen bereits ein Verständnis für diese Themen.

Doch die Mehrheit der älteren Generation ist scheinbar noch nicht soweit, um die „komplizierte“ Technologie wie Bitcoin oder die Blockchain zu verstehen. Jedoch ist das im Grunde genommen nicht das Wichtigste. Immerhin verwendet man auch ein Auto, ohne unbedingt zu verstehen, wie ein 4-Zylinder Motor funktioniert.

Praxis schwer zu verstehen – Leicht bedienbare Anwendungen fehlen

Es scheint so, dass es bei älteren Personen besonders in der Praxis hapert. Bis jetzt hat es sich noch nicht stark genug herumgesprochen, wie man eine Wallet sicher einrichtet. Zusätzlich haben die meisten wenig bis keine Ahnung davon, was ein Private Key überhaupt ist und wieso man diesen sicher aufbewahren sollte.

Wenn sich jemand aus der älteren Generation mit dem Thema befasst, wird schnell klar, dass dies kein Zuckerschlecken ist. Woher soll man auch wissen, dass man den Private Key nicht auf dem Desktop speichern sollte? Oder warum kann man nicht einfach zur Bank gehen, um ein paar Bitcoins zu kaufen?

Kryptowährungen nicht greifbar & überall verwendbar

Jaja, das alte Klischee von Kryptowährungen. Diese sind weder greifbar, noch im Kiosk um die Ecke verwendbar. Wieso sollte sich auch Geld durchsetzen, das nur in digitaler Form verfügbar ist? Vor allem wenn man mit diesem noch nicht einmal überall bezahlen kann?

Dabei merken viele Menschen gar nicht, wie sich unser Fiat-Geld immer mehr digitalisiert. Es gibt bereits Länder, die die Zahlung mit Bargeld verbieten. Dort wo es noch nicht so „radikal“ ist, merkt man schleichend, dass größere Scheine aus dem Verkehr gezogen werden. Digitales Geld ist die Zukunft, egal ob in Form von Kryptowährungen oder digitalem Fiatgeld.

Menschen sind Gewohnheitstiere

Ich bezahle mein Leben lang mit Euro, wieso sollte ich nun was anderes benutzen? Das funktioniert seit Generationen einwandfrei, ich bin zufrieden, wie es ist.

Menschen lieben es, bereits bewährtes und bekanntes zu verwenden. Sie fürchten das Unbekannte und neigen dazu, eher nach etwas zu greifen, was sie bereits verstehen und kennen, als sich in das Neue und Unbekannte zu stürzen.

Da ist nichts verwerfliches daran. Diese Eigenschaft des Menschen führte dazu, dass sie schon seit Jahrtausenden existieren. Das Gute daran ist, das es immer welche geben wird, die neugierig sind und sich weiterentwickeln wollen.

Seit Jahrhunderten werden Briefe verschickt – ein altbewährtes System. Als das Internet aufkam, belächelte man die E-Mail Funktion. Heute findet die Kommunikation großteils nur noch per E-Mail statt.

Banken, Regierungen & mächtige unbekannte Menschen…

Wieso Geld so funktioniert, wie es funktioniert, ist ein eigenes Thema das riesengroß ist. Hinter unserem Fiatgeld stecken Banken und mächtige Personen, die es seit sehr langer Zeit, genau so aufgebaut haben.

Niemand, der die Kontrolle über Fiat-Währungen hat, wird sagen:

*Ironie an*

Hey, der Bitcoin ist limitiert und wertvoller als unser endloses Fiat-Geld. Lass doch diese dezentrale Kryptowährung von nun an als Weltwährung benutzen. Geben wir doch den Menschen endlich die Kontrolle über ihre Vermögenswerte zurück, indem wir uns nicht mehr als Mittelsmänner dazwischen stellen. Alles was wir verlieren, ist lediglich die Kontrolle über jeden einzelnen Menschen, und wie er sein Geld verwendet. Wir müssen ja auch nicht wissen, wofür er sein ganzes Geld ausgibt.

*Ironie aus*

Wir empfehlen folgenden Film auf YouTube, um das System des Geldes und dessen Machstruktur ein wenig besser zu verstehen:


Nachrichtenquelle:
cryptoinsider.com

Bildquellen:
#210697204 – © deberarr / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein