Was ist Monero – XMR?

was ist monero; kryptowährung monero, kryptowährung xmr; monero; monero coin; monero xmr
 

Monero ist eine Kryptowährung deren Fokus verstärkt auf Dezentralität und Privatsphäre liegt. Der Algorithmus zur Anpassung der Blockgröße ist skalierbar (variabel). Die digitale Währung wurde im April 2014 eingeführt. Es gibt verschiedene „anonyme" Kryptowährungen, doch nur wenige sind so anonym wie der Monero XMR. Die Währung ist auf der Basis des CryptoNote Whitepapers entstanden und hat keine Verwandtschaften mit dem Bitcoin.

 
 
 
 

CryptoNote


Monero war früher bekannt als Bitmonero und ist einer der ersten CryptoNote Coins. Die anonyme Kryptowährung nutzt die gleichen Eigenschaften wie jede andere CryptoNote Kryptowährung. Diese wären Privatsphäre, Dezentralisierung und Fungibilität.

Die Entwicklung von Monero lebt von Spenden und wird von der Gemeinschaft gelenkt. Monero setzt seinen Fokus auch auf Skalierbarkeit. Mehr zu CryptoNote erfährst du auf cryptonote.org.

 
 
 

Wie viel Monero XMR gibt es?


Es gibt zurzeit 15.317.745 digitale Monero XMR (Stand: 06. November 2017). Eine Obergrenze an Coins besitzt der Monero nicht, jedoch ist sein Algorithmus mit Bedacht programmiert.

  • Voraussichtlich ab Mitte 2022 werden 157 788 XMR im Jahr erzeugt.
  • Im Jahre 2040 wird Monero das Limit von 21 Millionen Bitcoins überschreiten.
  • 2130 wird es 35 Millionen XMR geben.
  • 2300 gibt es dann schon 62 Millionen Monero XMR.
 
 
 

Eigenschaften von Monero XMR

  • Dezentral

  • Alle Nodes des Monero Netzwerks sind gleich. Es gibt keine Oberklasse von Nodes, die mehr Einfluss oder Kontrolle über das System haben als andere Nodes. Jeder Teilnehmer im Monero Netzwerk ist genau soviel Wert, wie jeder andere Teilnehmer auch.

  • Fungibel

  • Die Transaktions Historie von Monero ist nicht eindeutig, aus diesem Grund sind alle Monero Münzen gleich und haben denselben Wert. Es gibt keine verschmutzten Monero. Ein Benutzer, Verkäufer oder eine andere Instanz kann bestimmte Moneros nicht blockieren oder auf eine schwarze Liste setzen.

  • Sicher

  • Alle Transaktionen werden verschlüsselt. Die Wallet, die dein Monero Guthaben enthält, wird ebenfalls verschlüsselt. Dank der Verwendung eines verteilten Peer-to-Peer Konsensnetzwerks ist jede Transaktion kryptographisch gesichert.

  • Unauffindbar

  • Monero können nicht durch eine Blockchain-Analyse oder Blockchain-Überwachung verfolgt werden. Durch die Nutzung von Ring Signaturen ermöglicht Monero nicht nachvollziehbare Transaktionen. Das bedeutet, dass es nicht eindeutig ist, welche Beträge ausgegeben wurden. Deshalb ist es äußerst unwahrscheinlich, dass eine Transaktion mit einem bestimmten Benutzer verknüpft werden kann.

  • Privat

  • Deine Finanzen sind für die Öffentlichkeit nicht sichtbar. Eine Person, die auf die Monero Blockchain schaut, kann nicht sehen, wie viel Monero du besitzt.

    Monero verwendet ein kryptographisch einwandfreies System, mit dem du Monero senden & empfangen kannst. Deine Transaktionen sind nicht öffentlich in der Blockchain sichtbar. Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass deine Käufe, Verkäufe und andere Transaktionen standardmäßig privat bleiben.

    Der Absender, Empfänger und der Betrag der Transaktionen sind alle anonym. Viele Kryptowährungen haben eine „Rich List". So eine Liste erlaubt es jedem zu sehen, welche Wallet die meisten Kryptowährungen besitzt. Da Monero anonym ist, existiert bei Monero keine „Rich-List".

 
 

Obergrenze von Monero XMR sinnvoll?

Jeder Altcoin hat seine eigenen Besonderheiten. Die Kryptowährung Monero hat die Schwächen des Bitcoins erkannt und sein eigenes Konzept entwickelt.

Viele Menschen sind davon überzeugt, dass eine Währung ohne Obergrenze (jedoch durch den Algorithmus reguliert) die bessere Wahl für die Gesellschaft sein kann. Einige Menschen wiederum möchten eine Währung wie den Bitcoin, denn dieser besitzt ein Limit und ist, so ähnlich wie unsere Goldreserven, begrenzt. Eine Kryptowährung mit einem Limit hat jedoch ihre Schwächen.

Wenn beim Bitcoin alle Blöcke im Jahre 2140 erzeugt sind, gibt es theoretisch 21 Millionen Bitcoins. Was passiert aber, mit den "verloren gegangenen" Bitcoins über die Jahre? Diese werden zwar alle noch existieren, aber der Zugriff auf viele BTCs wird wahrscheinlich nicht mehr möglich sein. Dies kann, beispielsweise, durch das Vergessen / Verlieren von Passwörtern passieren. Hier gibt es keinen Ersatz, denn sie sind endgültig verloren.

Der Monero besitzt kein Limit an Coins, jedoch ist seine Obergrenze durch einen Algorithmus reguliert. Er passt sich an und ist skalierbar.

 
 

Monero besitzt eine variable Blockgröße.

Bitcoin besitzt eine fixe Blockgröße.

 
 

Anonymität

In einer Welt, in der fast alles aufgezeichnet oder gespeichert wird, wünscht man sich natürlich mehr Anonymität. Wenn du dir etwas kaufst, wird nicht nur gespeichert, wann du dir diesen Artikel gekauft hast, sondern auch wo du gerade warst. Wir sollten das Recht haben uns aussuchen zu dürfen, ob unsere Transaktionen anonym bleiben oder nicht.

Wahrscheinlich stört es den einen oder anderen nicht, dass seine Transaktionen gespeichert werden. Doch was ist mit den anderen, die nicht wollen, dass man ihre Transaktionen sieht?

Menschen, die Anonymität groß schreiben, werden die Kryptowährung Monero lieben! Monero ist um ein Vielfaches anonymer als der Bitcoin.

 
 

Optional Transparent

Hast du eine Spenden-Organisation oder eine Firma und möchtest deine eingehenden Transaktionen, aus steuerlichen Gründen oder dergleichen, jemanden vorlegen? Dies kannst du mit dem View-Key tun. Du kannst mit dem Key vorlegen, wie viel Geld tatsächlich eingeht. Jedoch weiß man anhand des View-Keys nicht, wie hoch dein Kontostand ist.

 
 

Sender/Empfänger wird verschlüsselt

Bei der Kryptowährung Monero sieht man nicht, wer wem etwas gesendet hat. Beim Bitcoin hingegen sieht man wer wem und zu welcher Uhrzeit, wieviele Bitcoins, geschickt hat.

 
 

Betrag wird verschlüsselt

Um den Betrag in deiner Transaktion zu verschlüsseln, wird die RingCT (Ring Confidential Transactions) benutzt

 
 
 

 

Transaktions-Beispiel bei Monero

Du kaufst dir eine Uhr um 100 XMR. Deine 100 Monero werden beim Versenden aufgeteilt. Dies ist der Grund, weshalb niemand wissen würde, dass du eine Uhr um 100 Monero gekauft hast. Transaktionen werden also in kleinere Beträge aufgeteilt und so unkenntlich gemacht.

 
 

Roadmap

Wenn du mehr über die Entwicklung und Ziele von Monero erfahren möchtest, kannst du dir die Roadmap von Monero anschauen.

Weitere technische Hintergründe und ausführlichere Informationen findest du unten, bei den nützlichen Links zu Monero.

 
 

Wichtige Begriffe von Monero XMR

  • Public Address

  • Deine Public Address ist die Adresse, die du an andere Personen weitergeben kannst. An diese Adresse kann man dir Monero senden. Es ist absolut in Ordnung, diese Adresse auf deinem PC zu speichern. Es ist wie deine E-Mail-Adresse. Niemand kann mit der Public Address deine Monero stehlen, dein Guthaben oder deine Transaktionen sehen.

  • Mnemonic Seed

  • Dein 25 Wort Mnemonic Seed ist das Einzige, was du benötigst, um vollen Zugang zu deinen Monero zu erhalten. Dieser Seed allein generiert die anderen 3 Schlüssel - Public Address, View Key und Spend Key. Für den Fall, dass du deine Monero zu einem späteren Zeitpunkt online bringen musst, benötigst du diesen Mnemonic Seed. Du brauchst diese 25 Wörter auch, wenn du Transaktionen offline signieren möchtest. Es wäre empfehlenswert, mehrere Kopien davon offline an verschiedenen Orten zu lagern. Wenn jemand anderes Zugang zu deinem Seed bekommt oder wenn du ihn verlierst, ist dein ganzes Geld weg. Sei dir dem bewusst. Behandle den Seed wie deinen Schatz.

  • Spend Key

  • Der Spend Key ist dein Private Key. Im Grunde genommen ist er dasselbe wie dein Mnemonic Seed. Du brauchst ihn nicht wirklich aufzuschreiben, wenn du bereits den Mnemonic Seed gesichert hast. Der Spend Key erlaubt dir den vollen Zugang zu deinen Moneros. Halte ihn geheim!

  • View Key

  • Mit deinem View Key kannst du Transaktionen zwischen dir und anderen Benutzern anzeigen lassen. Du kannst den View Key auch auf deinem Online-Rechner gespeichert lassen, da deine Monero damit nicht gestohlen werden können. Du solltest dennoch deinen View Key nicht mit anderen teilen, da andere User, in Kombination mit deiner TxID und deiner Public Address, deine Transaktionen einsehen können.

  • Transaction Hash auch bekannt als TxID

  • Diesen erhälst du, wenn du Monero kaufst oder von einer Börse versendest. Kaufst du beispielsweise auf Anycoin Direct Monero, bekommst du diesen in der Kaufbestätigung dazu.

  • Payment ID

  • Um Zahlungen im Bedarfsfall zuordnen zu können, beispielsweise auf einer Börse, gibt es die Payment ID. Diese kann man einer Zahlung hinzufügen. Damit kann der Empfänger nicht sehen, von welcher Wallet das Geld kommt. Man kann die Zahlung aber trotzdem als Zahlung von Max Mustermann identifizieren, wenn dieser beim Absenden der Zahlung eine eindeutige Payment ID mitgesendet hat.

    Payment IDs werden also benötigt, wenn du an eine Tauschbörse wie Poloniex oder einem anderen Händler Monero sendest. Es erlaubt beispielsweise Poloniex zu bestätigen, dass die Transaktion dir gehört, da Poloniex viele eingehende Transaktionen an dieselbe Monero Public Address erhält. Ohne der Payment ID könnte man sonst nicht zwischen verschiedenen Usern unterscheiden.

    Du musst keine Payment ID angeben, wenn du lediglich an eine andere Person Monero versendest. Wenn Max beispielsweise an Bob 150 XMR sendet, ist es unnötig, eine Payment ID anzugeben.

 
 

Monero XMR - Wallet

Monero Paper Wallet Tutorial - Monero Wallet Anleitung
 

 
 
 

Monero XMR - Fazit

Jeder kann selbst entscheiden, ob und wie viele Kryptowährungen er benutzen möchte. Der Bitcoin kann beispielsweise als "Gold-Anlage" betrachtet werden, wohingegen der Monero als schnelles und sehr anonymes Tauschmittel gesehen werden kann.

Da der Bitcoin bis zu 60 Minuten braucht, bis eine Transaktion bestätigt ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich andere Kryptowährungen, mit kürzeren Wartezeiten, durchsetzen werden. Monero wäre eine sehr gute Alternative, die das Potential besitzt viele Menschen zu überzeugen. Er ist deutlich schneller und anonymer als der Bitcoin.

Wir benutzen in der Gesellschaft mehrere Fiat-Währungen. Die Chance, dass sich weitere Kryptowährungen als Tauschmittel durchsetzen, ist zurzeit so hoch wie nie zuvor. Der Bitcoin wird bestimmt nicht mehr ganz alleine die Spitze der Kryptowährungen anführen.

 
 

Wie du Monero XMR kaufen kannst, erfährst du in dieser Anleitung.

Wie du Monero XMR verkaufen kannst, erfährst du in dieser Anleitung.

 

War es hilfreich?
Teile es, um Freunde und Verwandte für eine dezentrale Zukunft fit zu machen.



Bildquelle:
#133437068 © bestforbest / Fotolia.com
© CryptoNote Logo - CryptoNote
© cn10.gif - CryptoNote Technology

2 Kommentare

  1. Tobi sagt:

    Sehr gut erklärt. Vielen Dank für die Mühe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.