Was ist ein Private Key? Was ist ein Seed?

Erfahre in diesem Info-Artikel was ein Private Key und ein Seed ist.
 

Du bist relativ neu in der Kryptoszene und fragst dich „Was ist ein Private Key?“ und wieso brauche ich diesen? „Schreibe dir deinen Private Key sicher auf, verliere ihn ja nicht!“. Jeder Neuling kennt diesen oder ähnliche Sätze.

Doch was steckt dahinter? Ist es wirklich so wichtig, diesen Private Key aufzuschreiben? Kurz gesagt: JA, es ist extrem wichtig! Erfahre hier, was ein Private Key ist und wofür du ihn wirklich brauchst.

 
 

Was ist ein Private Key (privater Schlüssel)?


Dank dem Private Key hast du Zugriff auf deine Kryptowährungen. Verlierst du deinen Private Key, verlierst du auch deine Kryptowährungen.

Um es extrem vereinfacht auszudrücken, ist der Private Key eine zufällige Zahl zwischen 1 und 2²⁵⁶. Das bedeutet, es gibt 2 hoch 256 verschiedene Variationen an Private Keys.

2²⁵⁶

115792089237316195423570985008687907853
269984665640564039457584007913129639936
(78 Stellen)

Ein Mensch ist nicht in der Lage in solch großen Dimensionen zu denken.


 

Beispiel - Private Key:

KwRSDUPhNJ3R8HwyvmwvvJHtasj9
SGxnZ1DxuGuJZfmCSC7ovhQf
 
 

Damit du dir es trotzdem vorstellen kannst:


Es wird geschätzt, dass die gesamte Erde eine 51-stellige Anzahl an Atomen besitzt. Es gibt also mehr Möglichkeiten eine Kombination von Private Keys auszuwählen, als Atome auf der Erde.

Alle Private Keys existieren bereits. Man muss sich nur eine zufällige Zahlen- und Buchstabenreihenfolge aussuchen. Es gibt also so viele Möglichkeiten, dass es unmöglich ist, dass zwei Personen zufällig den selben Private Key erstellen.

Keine Angst vor Offline Generatoren für Private Keys:

Aus diesem Grund kann man mit ruhigem Gewissen Offline Generatoren für Wallets verwenden. So ein Offline Paper Wallet Generator wie Bitaddress oder Moneroaddress, zeigt dir zufällig einen Private Key an, den es bereits gibt, welcher aber 100% von keinem zuvor erstellt wurde.

 

Ein Private Key ist ein Wegweiser!


Ohne dem Private Key wüsste man nicht, wo seine Kryptowährungen liegen. Besitzt du den Private Key, hast du vereinfacht ausgedrückt eine Landkarte mit der du den Krypto Schatz wiederfinden kannst.

Niemand auf der Welt kann durch Zufall dieselbe Landkarte wie du erstellen. Nur du weißt, wo deine Coins sind, deswegen hast nur du Zugriff auf deine Kryptowährungen mit dem Private Key.

Jemand kennt deinen Private Key bzw. Seed?

Hat jemand allerdings deinen Private Key, kennt er daher auch die Landkarte. Dadurch weiß er wo deine Coins liegen, kann sie dir somit entwenden und damit anstellen, was immer er möchte.

 

Was ist ein Seed?


Ein Seed ist eine An­ei­n­an­der­rei­hung von mehreren Wörtern, die entweder aus 12 oder 24 Wörtern bestehen. Damit können deterministische Wallets den Private Key ableiten bzw. errechnen.


Wieso gibt es manchmal einen Seed und dann wieder Private Keys?

Seeds werden bei Wallets verwendet, die eine Vielzahl von Kryptowährungen verwalten können (beispielsweise Coinomi oder Ledger Nano S). Da man verständlicherweise keine 30 Private Keys aufschreiben möchte (sowas wäre sehr unsicher, da Fehler passieren könnten) bekommt man einen einzigen Seed, aus welchen eine Wallet alle Private Keys ableiten bzw. errechnen kann.


Aus dem Beispiel - Seed den Beispiel - Private Key errechnen:

Auf dieser Seite kannst du den Beispiel-Seed in die Spalte "BIP39 Mnemonic" kopieren, dann unten bei "Derivation Path" BIP 32 den Client auf blockchain.info stellen. Unten bei "Derived Adresses" siehst du dann den Beispiel - Private Key, der vom Seed abgeleitet wird.

Beispiel - Seed:

diesel gravity wall walnut wreck false harsh occur biology insect abuse advance glow flash series scrub dash north secret october knock congress welcome pencil
 

Wofür brauche ich den Private Key oder den Seed?


Mit dem Private Key bzw. dem Seed hast du Zugang zu deinen Kryptowährungen. Ohne den Private Key oder Seed, kannst du nicht beweisen, dass ein Teil einer Kryptowährung dir gehört.

Du kannst es dir wie eine Kreditkartennummer + Pin vorstellen. Ohne Private Key oder Seed, könntest du also keine Bitcoin, Ethereum oder andere Coins versenden oder besitzen.

 

Was passiert beim Erstellen einer Wallet?


Wenn du dir eine Wallet einrichtest, bekommst du per Zufallsgenerator einen Private Key + Public Key. Beide sind miteinander verknüpft.

  • Public Key:

  • Den Public Key kannst du verwenden, um dir Coins zu senden, oder von anderen senden zu lassen.

  • Private Key oder Seed

  • Deinen Private Key oder Seed brauchst du, um unabhängig von Ort und Zeit auf deine Kryptowährungen zugreifen zu können.

Die Wallet, die du eingerichtet hast, hat den Private Key gespeichert und kann somit deine aktuelle Balance anzeigen.

"Meine Coins liegen aber in meiner Wallet!"

Viele Neulinge glauben fälschlicherweise, dass ihre Kryptowährungen in ihrer Wallet gespeichert und gelagert werden. Das ist jedoch falsch. Eine Wallet speichert lediglich deinen Private Key. Der Private Key zeigt dann auf der Blockchain, wo deine Kryptowährungen liegen.

Da der Private Key ein Wegweiser ist, weiß die Wallet, welche Public Adresse zu deinem Private Key gehört. Die Wallet zeigt auf die Blockchain. Und die Blockchain kennt deinen "Kontostand".

Wallet errechnet dank Seed deinen Private Key

Wenn du einen Seed hast, werden deine Private Keys aus dem Seed generiert. Das Errechnen des Private Keys aus dem Seed übernimmt die Wallet.

Nur durch den Private Key oder Seed hast du Zugang zu deinen Kryptowährungen. Erst wenn du einen Seed oder den Private Key notiert / gespeichert / aufbewahrt hast, gehört dir eine Kryptowährung.

 

Mit Private Key Kryptowährungen wiederherstellen


Du hast am PC oder Smartphone keinen Zugriff mehr auf deine Wallet? Eine stressige Situation am Anfang. Jedoch kann ich dich beruhigen, aber nur, wenn du dir den Private Key oder deinen Seed notiert hast!

Dank dem Private Key oder deinem Seed, alle Kryptowährungen wiederherstellen:

Sollte dein PC oder Handy, auf dem sich deine Wallet befindet, kaputt gehen, ist das kein Weltuntergang. Solange du den Private Key oder den Seed aufgeschrieben hast, kannst du auf jedem anderen Gerät deiner Wahl, deine Kryptowährungen wiederherstellen.

Wallet Anbieter wechseln, mit dem Private Key oder Seed:

Du kannst sogar den Wallet Anbieter wechseln. Wenn du beispielsweise Bitcoin Wallet X verwendest, kannst du deinen Private Key bzw. Seed in Bitcoin Wallet Y eingeben, und die neue Wallet mit der alten Balance von Bitcoin Wallet X benutzen.


 

Private Key verloren?


Leider habe ich eine schlechte Nachricht. Es fällt mir schwer, dies aufzuschreiben. Doch auch die Schattenseiten solltest du und musst du kennen. Wenn du deinen Seed oder den Private Key verloren hast, gibt es bedauerlicherweise keine Möglichkeit auf deine Kryptowährungen zuzugreifen.

Ein Insel Beispiel:

Stell dir vor du wärst auf einer riesigen Insel, die größer als unser gesamtes Universum ist. Wenn du die Schatzkarte verlierst, die dir zeigt, wo du deine Kryptowährungen vergraben hast, kannst du unendlich viele Jahre danach suchen. Die Wahrscheinlichkeit den Private Key zu erraten, ist unnatürlich klein. So viele Nullen kann ein Browser gar nicht anzeigen, daher versuche ich es gar nicht.

 

Coins auf der Börse? Auf das musst du achten!


Wenn deine Kryptowährungen auf einer Börse liegen, gehören dir die Kryptowährungen nicht. Sie sind zwar auf deinem Börsen Account und stehen dir rechtmäßig zu, jedoch hast du im Falle eines Börsen Hacks keinen Zugriff auf deine Kryptowährungen.

Börsen muss man Vertrauen, oder auch nicht?

Eine Krypto-Börse verwaltet deine Private Keys. Das bedeutet, dass du der Börse deiner Wahl vollkommen vertrauen musst. Solltest du aus irgendeinem Grund keinen Zugriff mehr auf deinen Börsen Account bekommen, kannst du auf deine Kryptowährungen nicht mehr zugreifen.

Wenn die Börse dicht macht oder die Auszahlungen verweigert, kannst du deine Kryptowährungen nicht mehr raus bewegen. Achte daher immer darauf, dass du nicht zu viel Kapital auf einer Tauschbörse liegen lässt. Höchstens einen Betrag, um zu Traden, deren Verlust du auch verkraften kannst.

Verwende eine Börse niemals als Wallet. Es ist wichtig, das DU den Private Key hast und verwaltest.

 

Private Key richtig aufbewahren


Wir empfehlen stets, höhere Mengen Kapital in Kryptowährungen auf einer Hardware Wallet oder einer Paper Wallet aufzubewahren.

Hardware Wallet:

Eine Hardware Wallet, wie der Ledger Nano S, speichert deinen Private Key im Sicherheitsmodul der Hardware Wallet. Niemand, nicht einmal du, weiß wie dein Private Key zu den einzelnen Kryptowährungen aussieht. Alles was du wissen musst, ist der Seed, den man beim Einrichten der Hardware Wallet aufschreiben muss. Mit dem Seed kannst du jederzeit deinen Ledger Nano S mit allen Private Keys wiederherstellen. Meiner Meinung nach, gibt es nichts vergleichbares wie die Hardware Wallet Ledger Nano S.

 

Paper Wallet:

Bei einer Paper Wallet schreibst du dir deinen Private Key auf ein Blatt Papier. Auf Bitaddress kannst du dir einen Private Key + Public Key erstellen, indem du unwillkürliche Maus-Bewegungen machst. Der Private Key wird dann notiert und die Public Adresse verwendet man, um Bitcoin darauf zu senden. Verwende aber solche Online Tools immer mit Bedacht. Verwende einen sauberen Computer oder überhaupt ein anderes Betriebssystem wie Linux, damit du ausschließen kannst, dass ein Virus deinen Private Key mitliest. Vergiss nicht, wer deinen Private Key besitzt, hat deine Coins!

 

So solltest du auf keinen Fall deinen Private Key aufbewahren:

  • Speichere auf keinen Fall deinen Private Key in einem privatekeybitcoin.txt Dokument auf dem Desktop oder am Computer.

  • Schicke dir deinen Private Key nicht in Whatsapp, Telegram, Facebook o.Ä.

  • Lade deinen Private Key auf keinen Fall in einen Cloud Service Dienst wie Dropbox, Google Drive etc. rauf.

  • Versuche wenn möglich, deinen Private Key nie online einzugeben. Online kann man jederzeit deinen Private Key abfangen, wenn du einen Virus hast oder anderweitig kompromittiert bist

 
Fortgeschrittene

Von 256 Binärzahlen zum Private Key und zur Public Adresse


Der Private Key ist nicht anderes als viele verschiedene Nullen und Einsen. Es wäre möglich, einen Private Key mit einer Münze zu erstellen.

So erstellst du mit einem Münzwurf einen Private Key + Public Key:

Ich zeige dir anhand von 256 verschiedene Nullen und Einsen, wie du dir einen Private Key + Public Adresse erstellen kannst. Dazu müsstest du einfach 256 Mal die Münze werfen und dir die Ergebnisse aufschreiben.

Kopf = 0
Zahl = 1

Binär Code:
Wirf eine Münze 256x und schreibe dir die Ergebnisse auf.

11101100 10110101 11010010 01010010 01100000 10000101 01100010 11011011
01101001 00000001 11100111 00001110 01101100 10000011 10001010 11110011
10000011 00110010 00100101 11001001 00111001 11000101 11101100 11110101
00110110 00001100 10101000 01000010 11000000 00000010 11111101 01010001

Dezimal:
Konvertiere mit diesem "Binary to Decimal & Hex Converter" deine Binärzahlen in eine Dezimalzahl + Hexadezimal (HEX). Die Dezimalzahl brauchst du nicht wirklich, sie zeigt dir aber, welche Zahl dein Private Key wäre.

107067083171989059828407715306644172418059825517313500571789773628084785970513

Hexadezimal:
Du hast nun deine Binärzahlen ins Hexadezimal umgewandelt. Dies ist dein Raw Private Key.

ECB5D252608562DB6901E70E6C838AF3833225C939C5ECF5360CA842C002FD51

Base58 WIF (Wallet Import Format) - Dein Private Key:
Wandle deine HEX Zeichen in das Base58check WIF Format um. Dazu empfehle ich dir diesen Converter. Klicke dazu auf "Secret Exponent" und kopiere deine Hexadezimal Zeichen in die Spalte "Secret Exponent". Drücke nun auf "Toggle Key" bei "Address QR Code" um deinen Private Key zu sehen.

5KcY2WkzYAMA6j7gJYuCC3ApkpDBrMFqVhf6Qs66kftJmVexGHZ

Public Adresse:
Unter deinem Private Key steht deine Public Adresse, welches deine öffentliche Adresse ist.

1JtsCHpmQUcSnzWiRhtL2VmRJgyn1wBpEE


Wichtiger Hinweis.

Mit diesem Beispiel wollten wir dir zeigen, wie aus 256 Nullen und Einsen, ein Private Key + Public Key entsteht. Verwende diese Technik nur, wenn du ein fortgeschrittener User bist und eine Möglichkeit hast, die Generatoren offline zu verwenden. Gib einen Private Key niemals online ein. Wenn du es tun solltest, achte darauf, dass du nicht viele Kryptowährungen oben hast und dein Rechner nicht infiziert ist.

 

War es hilfreich?
Teile es, um Freunde und Verwandte für eine dezentrale Zukunft fit zu machen.



Quellen und weiterführende Informationen:

Private Key mit einer Münze erstellen - How to Create a Bitcoin Receive Address from a Coin Flip
Bitcoin Wiki - Private Key


Bildquelle:
#126886172 - © ktsdesign / Fotolia.com (Titelbild - Hintergrund)
Alle anderen Bilder: © Decentralbox.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.