Was sind Smart Contracts?

 

Was sind Smart Contracts? Gibt es dazu eine Erklärung oder Definition, die leicht verständlich ist? In diesem Tutorial erfährst du alles Wichtige rund um Smart Contracts, inklusive Beispiele und Anwendungen.

Smart Contracts, auch bekannt als intelligente Verträge, erlauben es Verträge online auf der Blockchain abzuschließen. Sicher, dezentral und absolut fälschungssicher. Sie führen automatisch eine Aktion aus, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

 
 

Was sind Smart Contracts?


Smart Contracts, oder auch intelligente Verträge, sind ähnlich wie normale Verträge in der realen Welt. Der einzige Unterschied liegt darin, dass sie komplett digital sind und auf der neuen Blockchain Technologie beruhen.

Ein Smart Contract ist ein Computerprogramm. Intelligente Verträge werden dezentral in einer Blockchain gespeichert und automatisch ausgeführt, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

 

Wie funktioniert denn so ein intelligenter Vertrag?

Man kann in intelligenten Verträgen Bedingungen bestimmen bzw. reinprogrammieren. Der Code führt dann genau das aus, was von ihm erwartet wird. Sind also die Bedingungen erfüllt, werden festgelegte Aktionen ausgeführt.

Der WENN DANN Code

Wenn 20 Ethereum an diese Wallet-Adresse gesendet werden,
dann wird dieses Auto an den festgelegten Ort ausgeliefert.

Bedingungen und daraus folgende Aktionen können vom Ersteller des Smart Contracts oder der Vertragspartner festgelegt werden.

 

Welche Probleme lösen Smart Contracts? Anwendung + Beispiele


Da der Vertrag sich selber ausführt, wenn eine bestimmte Bedingung eintritt, entfällt ein Mittelsmann, welcher normalerweise alles auf Korrektheit überprüft.

Das könnte ein Notar oder ein Rechtsanwalt sein. Sogar Crowdfunding Plattformen wie Indiegogo, Startnext oder Kickstarter könnte man ersetzen.


Smart Contracts Beispiele:

Beispiel Autohändler

Durch einen Smart Contract könnten Autohändler als Mittelsmann wegfallen.

Wenn du beispielsweise ein Auto haben möchtest, schaust du dir die Bedingungen des Kaufvertrages in Form eines Smart Contracts an, die benötigt werden.

Im Smart Contract steht, du bekommst das Auto ausgeliefert, wenn du 25000 in Euro, Dollar, Bitcoin oder Ethereum überweist. Sendest du das Geld an den Smart Contract, wird sofort mit der Auslieferung deines Autos begonnen, und das Ganze automatisiert.

Der Kaufvertrag ist jederzeit auf der Blockchain einsehbar und kann von niemandem mehr verändert werden.

Beispiel Crowdfunding Plattformen

Durch einen Smart Contract könnten Crowdfunding Plattformen als Mittelsmänner wegfallen.

Crowdfunding Plattformen wie Indiegogo, Starnext und Kickstarter sammeln Kapital, um eine Idee bzw. ein Start-up finanzieren zu können. Dabei schicken interessierte Menschen ein Kapital, um das Projekt zu unterstützen. Wenn eine bestimmte Menge erreicht wird, schütten diese Crowdfunding Plattformen das Geld aus. Dabei behalten sie sich einen Teil des Kapitals, da sie ja Mittelsleute waren.

Durch einen Smart Contract könnte das voll automatisiert geschehen und Mittelsleute, wie Crowdfunding Plattformen, nutzlos machen. Sogenannte ERC-20 Token sind nichts anderes als Smart Contracts, die von Blockchain Projekten (Start-ups) programmiert werden. Falls du Interesse an einem Blockchain Projekt hast, kannst du Ethereum an die angegebene Wallet Adresse des Smart Contracts schicken. Wenn genug eingesammelt wurde, bekommen die Teilnehmer die korrekte Menge an Token. Für den Fall, dass das Soft Cap (Mindestmenge, die im Smart Contract festgelegt wurde) nicht erreicht wird, bekommen die Teilnehmer ihre Ethereum zurück. Solche Finanzierungsformen nennen sich ICO, Token Sale und DAICO.


Es gibt noch unendlich mehr Anwendungen und Beispiele, die für Smart Contracts in Frage kommen. Ein geniales Beispiel für einen Smart Contract wäre der ERC20 Token von Ethereum. Rein theoretisch ist der Token, der auf Ethereum Basis läuft, gar kein Token sondern ein Smart Contract. Ein perfektes Beispiel dafür, wie man Smart Contracts anwenden kann.

Smart Contracts Anwendung auf der Ethereum Blockchain:

 

Vorteile von Smart Contracts


Wie wir in unserem Beispiel gelesen haben, fallen Mittelsleute weg, die die Verträge aufsetzen, überprüfen und richtig ausführen, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

Durch den Wegfall eines Mittelsmannes können Kosten gespart werden. Das Festhalten eines Vertrages in Papierform wird nicht länger benötigt und ist im Grunde genommen zeitraubend und überflüssig.

Vorteile

  • Schnell, sicher und dezentral.
  • Mittelsmann fällt weg.
  • Kostengünstiger
  • Führt sich von selbst aus, wenn Bedingungen erfüllt sind.
  • Nicht manipulierbar
  • Beteiligte des Smart Contracts müssen sich nicht gegenüber stehen.
 

Smart Contracts bieten uns:


Genauigkeit

Wenn Menschen einen Vertrag manuell aufsetzen oder ausfüllen, können Fehler entstehen. Smart Contracts können einmal geschrieben, von Experten geprüft und für alle Zeit richtig und extrem genau ausgeführt werden.

Zeitersparnis

Unsere Zeit ist kostbar. Stell dir vor, du könntest einen Smart Contract verwenden, dessen Vorlage bereits existiert und von vielen Menschen verwendet und geprüft worden ist. Dadurch kannst du dir sehr viel Zeit sparen, da du keinen Vertrag erst schreiben und prüfen lassen musst.

Sicherheitskopien

Hast du schon einmal einen wichtigen Vertrag aufbewahrt? Was passiert, wenn der Vertrag verloren geht, deine Wohnung abrennt oder du einen Wasserschaden im Büro hast? Oder aber die Bank bzw. dein Anwalt, aus welchen Gründen auch immer, den Vertrag verliert?

Solche Szenarien können mit Smart Contracts zum Glück nicht passieren. Es werden nämlich Sicherheitskopien dezentral, auf Millionen Rechnern weltweit gespeichert. Dein Smart Contract ist somit sicher.

 

Kritik & Nachteile von Smart Contracts


Smart Contracts können sich nicht von selbst schreiben. Menschen müssen zuerst einen Smart Contract programmieren und aufsetzen. Ist der Smart Contract einzigartig, der nur einmal verwendet wird, können natürlich beim Schreiben des Smart Contracts Fehler passieren.

Nun stellt sich die Frage, wer denn für die Fehler von Smart Contracts haftet? Rechtlich und juristisch muss bei der Verwendung von Smart Contracts noch einiges geklärt werden.

Nachteile:

  • Unsauberer Code durch menschliche Fehler.
  • Hackbar
  • Rechtlich und juristisch noch nicht gesetzeskonform.
  • Software-Fehler nicht sofort bemerkbar.
  • Müssen noch viel genauer und besser entwickelt werden.
  • Die Alltagstauglichkeit lässt bestimmt noch ein paar Jahre auf sich warten.
 

Unser Fazit


Smart Contracts stecken unserer Meinung nach noch in den Kinderschuhen. Es müssen noch viele grundlegende Teile der intelligenten Verträge weiterentwickelt werden, damit auch normale Bürger, die nicht ständig programmieren, diese aufsetzen und benutzen können. Außerdem müssen juristische und rechtliche Fragen geklärt werden.

Wir brauchen Standardvorlagen für alle möglichen Vertragsformen:

Standardvorlagen müssen programmiert werden, die man als Grundlage für intelligente Verträge verwenden kann. Diese müssen aber davor einige Tests überstehen und von Experten auf Sicherheit überprüft werden, damit diese wirklich 100% sicher sind und ohne Sorgen verwendet werden können.

Akzeptanz der Gesellschaft:

Die Gesellschaft braucht immer eine Weile, bis sie neue Technologien in ihr Leben lassen. Neues wird nicht immer sofort akzeptiert. Menschen, deren Existenzgrundlage beim Erstellen von Verträgen liegt, werden solche Entwicklungen bestimmt auch nicht gerne willkommen heißen.

Die positiven Aspekte von Smart Contracts müssen die altbewährten Vorteile von normalen Verträgen deutlich überwiegen. Erst dadurch wäre eine Akzeptanz in der Gesellschaft in Aussicht.

Eine spannende Zukunft erwartet uns:

Es steckt dennoch unglaublich viel Potenzial in dieser Technologie. So viele Anwendungen können automatisiert und beschleunigt werden. Das Potenzial der Blockchain könnte zum ersten Mal richtig ausgeschöpft werden und eine wichtige Anwendung finden.

Zurzeit ist es noch unvorstellbar, welchen Platz Smart Contracts einnehmen können. Wir sind aber davon überzeugt, dass sich intelligente Verträge stark weiterentwickeln und unsere Erwartungen übertreffen werden.

War es hilfreich?
Teile es, um Freunde und Verwandte für eine dezentrale Zukunft fit zu machen.



Quellen und weiterführende Informationen:

Blockgeeks.com - Smart Contracts: The Blockchain Technology That Will Replace Lawyers

Wikipedia.org - Smart Contract

Wirtschaftslexikon.gabler.de - Smart Contract

Kreditkarte.net - Smart Contracts – selbsterfüllende Verträge


Bildquellen:

© Decentralbox.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.