Was sind Token?

In diesem Beitrag erklären wir dir was genau Token sind. Es gibt einen großen Unterschied zu Kryptowährungen und Altcoins. Außerdem gehen wir auf Utility, Security und Equity Token ein.

Im Bereich der Kryptowährungen und der Blockchain gibt es viele verschiedene Begriffe. In diesem Text widmen wir uns einem davon, nämlich dem Token. Wir erklären dir seine Eigenschaften und gehen näher auf seine Funktionsweise als Utility Token, Equity Token und Security Token ein.

Token – Erklärung & Definition


Allzu oft werden Altcoins oder Token irrtümlicherweise als Kryptowährungen bezeichnet. Hier muss man allerdings aufpassen, da ein Coin erst einige Eigenschaften erfüllen muss, um als Kryptowährung bezeichnet zu werden. Viele Coins können diese Eigenschaften jedoch nicht erfüllen und fallen deshalb entweder unter den Begriff Altcoin oder Token.

Richtige Hierarchie

Token erklärt

Ein Token repräsentiert einen Vermögenswert, Vermögensgegenstand oder ein Wirtschaftsgut. Er ist kein klassischer „Coin“ in dem Sinne und besitzt daher auch keine eigene Blockchain. Token die erstellt werden, benutzen stattdessen andere existierende Blockchains, die mit Standardvorlagen, wie beispielsweise Smart Contracts auf der Ethereum Blockchain, generiert werden. Token sind also Smart Contracts, denen ein Wert oder eine Funktion zugesprochen wird.

Token können einerseits als Treibstoff für das Netzwerk, andererseits als Unternehmensanteile, Stimmrechte im Blockchain Projekt oder Sonstiges dienen. Sie können daher mehr als eine digitale P2P Währung sein. Ein besonders gutes Beispiel für einen Token wären sogenannte ERC20 Token, die auf der Ethereum Blockchain erstellt werden. Es gibt bereits sehr viele verschiedene ERC20 Token, deren Funktionen oft unterschiedlich sind. Eine weitere Smart Contract Vorlage, die als Token dient, wäre der sogenannte NEP-5 Token, der auf der NEO Blockchain aufbaut.

Altcoins bzw. Kryptowährungen unterscheiden sich von Tokens in ihrer Beschaffenheit. Während Kryptowährungen oder Altcoins ihre eigene Blockchain besitzen und als digitale Währung fungieren können, benutzen Token fast ausschließlich existierende Blockchains, die das Erstellen von dezentralen Anwendungen und auch Token ermöglichen.

Eine klare Definition von Token gibt es nach heutiger Sicht aber noch keine, denn Token haben unterschiedliche Anwendungsgebiete. Den eigentlichen Nutzen von den jeweiligen Token, kann man meist im sogenannten Whitepaper eines Blockchain Projektes nachlesen.

Kryptowährung kurz erklärt

Kryptowährungen sind digitale Tauschmittel, die ohne einer zentralen Drittpartei auskommen. Eine Kryptowährung besitzt ein kryptographisch abgesichertes Protokoll, welches zusätzlich noch eine dezentrale Technologie, wie beispielsweise die Blockchain, benutzt.

Altcoin kurz erklärt

Die Begriffe Kryptowährung und Altcoin werden in der Kryptoszene oft synonym verwendet. Sie sind eine Alternative zur Kryptowährung Bitcoin. Altcoins sind daher alternative digitale Währungen. Sinn und Zweck vieler Altcoins ist es als digitale Peer-to-Peer Währung zu dienen, wie auch die Mutter aller Kryptowährungen „Bitcoin“.

Was sind Utility, Equity und Security Token?


Da wir nun den Unterschied zwischen Kryptowährungen, Altcoins und einem Token kennen, können wir uns den Token noch genauer ansehen. Hier gibt es nämlich drei wesentliche Unterschiede. Je nach Anwendungsfall, fällt ein Token unter Utility, Equity oder Security Token. Die Funktionen dieser Token machen letzten Endes den Unterschied aus. Rechtlich gesehen, ist die Einstufung der Art des Tokens, sehr wichtig.

Utility Token – Definition & Erklärung

Ein Utility Token (Verwendungstoken), der während einem ICO oder Token Sale ausgegeben wird, hat einen speziellen zukünftigen Nutzen. Seine Funktion kann im jeweiligen White Paper eines Blockchain Projekts entnommen werden. Solche Token werden auch als „Diensttoken“, „Benutzer-Token“ oder „App-Token“ bezeichnet.

Sie gewähren Zugang zu einem Service oder einer Dienstleistung in Blockchain Projekten. Du könntest es als eine Art Schlüssel oder Passwort sehen, die in einen Tresor passen und die Funktion besitzen, den Tresor zu öffnen.

Utility Token dürfen keine finanziellen Anreize bieten

Diese Art von Token dürfen laut U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) nicht dazu entwickelt werden, um für die Anleger einen finanziellen Reiz zu schaffen. Utility Token dürfen also nicht als reiner „Investitions-Token“ konzipiert werden.

Rewards (Prämien) dürfen von den Entwicklern nicht ausgeschüttet oder versprochen werden. Des Weiteren sind Staking, Token-Burning und Ähnliches, was dazu führt, dass der Token im Wert steigt, verboten.

Utility Token bieten Käufern keine Eigentumsanteile an der Plattform eines Blockchain Projekts. Nichtsdestotrotz kann es dennoch passieren, dass der Wert eines solchen Utility Tokens steigt. Dies darf jedoch nicht eindeutig im Konzept erkennbar sein.

Ausschließlich Utility Token dürfen auf Krypto Börsen gehandelt werden

Die gängigsten Krypto-Börsen wie Binance, Bittrex, Kraken uvm. dürfen lediglich Utility Token auf ihren Plattformen listen und für den Kauf und Verkauf freigeben. Dies liegt daran, dass diese Krypto Börsen keine regulierten Tauschbörsen sind. Utility Token sind im juristischen Bereich, weniger komplex, als Equity oder Security Token.

Utility Token werden aus einem falschen Grund gekauft

Wie bereits erwähnt hat ein Verwendungstoken einen bestimmten Nutzen. Viele Menschen legen sich aber Utility Token nur zu, in der Hoffnung, dass ihr Wert eines Tages stark zunehmen wird. Sie nutzen weder den Service, noch die Dienstleistung, die angeboten werden. Der ursprünglich gedachte Verwendungszweck wird somit vernachlässigt.

Security Token – Definition & Erklärung

Wenn ein Krypto-Token seinen Wert aus einem externen, handelbaren Vermögenswert bezieht, wird es als Sicherheitstoken bzw. „Security Token – Wertpapiertoken“ klassifiziert. Die Token unterliegen somit den Bundeswertpapiervorschriften. Die Nichteinhaltung dieser Vorschriften kann kostspielige Strafen nach sich ziehen. Das kann zur Folge haben, dass ein Projekt somit zum Entgleisen droht, da es nicht finanziert wird.

Security Token bieten ganz klar finanziellen Anreiz

Diese Art von Token bietet einen klar erkennbaren finanziellen Anreiz für seine Investoren. Dabei gibt es mehrere Modelle der „Wertschaffung“ für den Security Token. Zum einen gibt es Rewards, Dividenden und Revenue Shares, die solch ein Security Token anbieten kann. Zum anderen gibt es auch das „Coin Burning Verfahren“, mit dem man einen Teil der gesamten Menge der Coins verbrennt und vernichtet, um eine Wertsteigerung des Token zu erzielen.

Beispiel: Nehmen wir an, es gibt von einem Security Token 100 Mio. Stück. Wird die Hälfte davon vernichtet, steigt automatisch der Wert, da die Marktkapitalisierung sich, an die im Umlauf zirkulierenden Token, anpasst.

Dürfen nicht auf Krypto Börsen gehandelt werden

Da keine regulierten Tauschbörsen unter den gängigsten Kryptowährungs-Börsen existieren, gibt es noch keine Möglichkeit Security Token zu handeln. Sollte dies eines Tages möglich sein, könnte das viele institutionelle Investoren und Privatanleger anziehen. Da es jedoch weltweit noch keine Regulation zu Security Token gibt, ist es schwer diese rechtlich sicher auf den Markt zu bringen.

Equity Token – Definition & Erklärung

Ein Equity Token kann auch als „Anteilskapital Token“ bezeichnet werden. Sein Zweck besteht meistens in einer Wertsteigerung und ist somit auch vergleichbar mit einer Aktie. Man könnte es auch als eine Beteiligung an einem Unternehmen, Immobile etc. sehen. Mit diesem Token kann man alles, was man bereits in der wirklichen Welt kennt „tokenisieren“.

Beispiel für einen Equity Token

Wir nehmen als Beispiel ein Haus, von dem Anteile in Form von Token verkauft werden. Das Haus wird insgesamt zu 100 Token tokenisiert. Wenn man nun 30 solcher Token besitzt, besitzt man somit 30% des Hauses.

Es wäre auch möglich Anteile eines Unternehmens zu kaufen, damit man am Umsatz oder dem Gewinn eines Unternehmens profitieren kann. Je nach Funktion des Tokens, könnte man sogar Stimmrechte am jeweiligen Unternehmen erhalten.

Zurzeit nicht handelbar auf Krypto-Börsen

Da diese Form von Token eine Wertsteigerung mit sich bringen kann, dürfen diese auf keiner Krypto-Börse gehandelt werden. Equity Token sind außerdem sehr unklar definiert und dadurch noch weniger reguliert als Security Token. Während man erwarten kann, dass Security Token bereits 2019 oder 2020 auf den Markt kommen, kann es beim Equity Token noch viel mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Token richtig erwerben


Token kann man generell in ICOs oder Token Sales erwerben. Die einzige Art von Token, die man auch auf Kryptobörsen erwerben kann, sind momentan nur Utility Token. Sie sind wie Kryptowährungen oder Altcoins handelbar und besitzen ihren eigenen Preis, der durch Angebot und Nachfrage entsteht.

Durch Finanzierungsformen wie ICOs und Token Sales werden Token zur Finanzbeschaffung in neuen Blockchain Projekten verteilt und ausgegeben. Hier findest du nützliche Links, falls dich solche Finanzierungsphasen von neuen Projekten interessieren sollten:


Quellen und weiterführende Informationen:
© strategiccoin.com – Unterschied zwischen Utility Token und Equity Token
© strategiccoin.com – 3 Typen von ICO Token
© hackernoon.com von Rajat Gahlot – Inwiefern unterscheidet sich der Security Token vom Utility Token?
© Dr. Julian Hosp – Was ist ein Utility Token, Security Token und Equity Token?

Bildquellen:
#181066053 – © tostphoto / Fotolia.com – Titelbild – bearbeitet
#179868963 – © arrow / Fotolia.com (Token erwerben)
coin-1873955 – © 1264187 / Pixabay.com (Im Beitragsbild)

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

8 Kommentare

  1. Ja bin noch unerfahren ,aber das Thema Bitcoin last mich nicht mehr los .
    Aber es gibt so vieles und man weis nicht was ok ist und nicht ??? Lg. Josef

    • Hallo Josef,

      du hast recht, Kryptowährungen sind ein riesiges Thema.. da braucht man schon Monate oder Jahre, um vieles zu verstehen.
      Falls du nicht weißt, ob etwas ok ist oder nicht ok, solltest du dir Zeit nehmen und darüber recherchieren :))

      Liebe Grüße
      Decentralbox

    • Hi Roger,

      welche Firmen Token meinst du denn? Für Token und Kryptowährungen gibt es immer Händler, und selbst wenn nicht, gibt es Börsen, auf denen du Token gegen Bitcoin oder Ethereum tauschen kannst. Diese kannst du dann einfach gegen Fiat Währungen wie Euro wechseln mit unseren Tutorials, die du auf unserer Seite findest.

      Liebe Grüße
      Decentralbox

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein