Weltweites Interesse an Bitcoin ist stark angestiegen

Bitcoin auf einem roten Teppich.
Destina - stock.adobe.com (bearbeitet)

Daten zeigen, dass das Interesse an der Kryptowährung weltweit stark angestiegen ist, obwohl der BTC-Preis kürzlich heftig gefallen ist.

Das Handelsvolumen an den Bitcoin-Börsen boomt und der Suchbegriff „Bitcoin“ ist in der letzten Woche bei Google explodiert. Außerdem investieren immer mehr Kleinanleger in den Bitcoin. Das deutet darauf hin, dass nach der jüngsten Kapitulation der Weltwirtschaft ein starkes Interesse für Bitcoin entsteht.

Die realen Handelsvolumina sind laut Bitwise (24-Stunden-Spotvolumenindex) in die Höhe geschossen – am Freitag auf 5,7 Milliarden Dollar, einem der größten Tage, die der in San Francisco ansässige Vermögensverwalter je verzeichnet hat. Bitwise bezeichnet seinen Bitcoin-Spotvolumenindex als den genauesten der Branche, wobei die Daten angeblich von „gefälschtem und/oder nicht wirtschaftlichem Wash-Trading“ bereinigt wurden.

Der Index liegt zum Zeitpunkt der Drucklegung bei rund 2 Milliarden Dollar und damit in der Nähe des höchsten durchschnittlichen 7-Tage-Handelsvolumens, das Bitwise je verzeichnet hat. Das höchste 7-Tage-Handelsvolumens lag im Juli 2019 bei 3 Milliarden Dollar, als der Bitcoin Preis mit 13.000 USD auf seinem Höchststand war.

Kleinanleger kauften den Dip in der letzten Woche

Der Fiat-zu-Krypto-Anbieter Simplex hat mitgeteilt, dass Kleinanleger während des Bitcoin-Crashs der letzten Woche von über 50% „den Dip“ gekauft haben. Die beliebteste Kryptowährung unter den Käufern war Bitcoin (BTC), der 59,6% des Simplex-Volumens vom 12. bis 14. März ausmachte, so eine Erklärung, die am Dienstag mit The Block geteilt wurde. Auf Bitcoin folgten der Stablecoin Tether (USDT) und Ether (ETH), die 12,60% bzw. 9,78% des Volumens ausmachten.

Nimrod Lehavi, CEO von Simplex, sagt:

„Der Marktabschwung hat die Begeisterung der Öffentlichkeit für den Kauf von Kryptowährungen nicht gedämpft. Es ist sogar klar, dass viele Menschen die jüngste Talfahrt eher als eine Kaufgelegenheit gesehen haben als ein Zeichen, dass die Idee für die Investition in Kryptowährungen entkräftet wurde.“

Geografisch gesehen entfielen in diesem Zeitraum 33,29% des Einkaufsvolumens von Simplex auf Europa, gefolgt von Asien (22,30%) und den USA (16,57%), so die Aussage. Simplex sagte, dass seine Partner, einschließlich der Krypto-Börsen, in diesem Zeitraum ein viermal so hohes Wachstum des Kaufvolumens verzeichneten.

Das Unternehmen stellt derzeit eine Fiat-Gateway-Infrastruktur für mehrere Krypto-Exchanges zur Verfügung, darunter Binance, Huobi und Poloniex. Simplex hat insgesamt über 120 Partner weltweit.

Peer-to-Peer-Markt hebt ab

Die beiden größten Peer-to-Peer-Bitcoin-Marktplätze, Paxful und LocalBitcoins, haben in den letzten Wochen ebenfalls spürbare Volumensprünge verzeichnet, wobei eine Reihe von Ländern ihre Höchststände verzeichneten. Die Volumina dieser Peer-to-Peer-Plattformen können als besonders nützlich für die Analyse des globalen und regionalen Interesses an einem nicht spekulativen Kauf von BTC angesehen werden.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Seitdem die Weltwirtschaft Ende Februar in den freien Fall geraten ist, haben Europa, Indien, die Philippinen, die VAE, Schweden und Kenia Rekordvolumen an Fiat auf Paxful erlebt, und die letzte Februarwoche war weltweit die bisher größte, die die Plattform je erlebt hat.

Statistik - Interesse an Bitcoin auf Paxful steigt an.
Quelle: Coin.dance

Auf LocalBitcoins haben Japan, Argentinien und Ägypten das höchste wöchentliche Fiat-Handelsvolumen aller Zeiten erreicht, und die Plattform selbst verzeichnet den höchsten Nutzungsgrad seit Oktober letzten Jahres.