Whale-Alarm: Bitcoin im Wert von 318 Mio. Dollar an unbekannte Wallet geschickt

Am frühen Mittwochmorgen wurden 43.564 BTC, was zu aktuellen Preisen mehr als 318 Millionen Dollar wert ist, von Bittrex auf eine unbekannte Wallet verschoben.

Um das in Relation zu setzen: Das ist fast so viel wie das tägliche Handelsvolumen von Bitfinex und Coinbase zusammen. Das Bemerkenswerte an dieser Transaktion ist – abgesehen von der Größe -, dass die Gebühr für die Übertragung nur 1 Dollar betrug. Heutzutage kriegt man nicht einmal mehr eine Tasse anständigen Kaffee für 1$.

Wenn man den gleichen Fiatbetrag versuchen würde auf traditionellem Wege zu überweisen, zahlt man Tausende von „versteckten“ Gebühren zusätzlich einer Transfergebühr, die 10 bis 20 Mal höher ist als die von Bitcoin. Würde man bspw. versuchen 318.000$ (0.1% von der Bitcoin-Transaktion) von den USA in die Schweiz mit Transferwise zu senden, dann müsste man fast 1200$ an Gebühren hinblättern.

Mögliche Gründe für die riesige Transaktion

Es stellt sich die Frage, warum die Transaktion stattgefunden hat. Wurde Bittrex etwa gehackt? Die Mehrheit glaubt jedenfalls, dass mit der Transaktion etwas nicht stimmt.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Die Bitcoin-Empfangsadresse ist brandneu, mit nur zwei Transaktionen in der Wallet History. Das an sich ist nicht allzu seltsam, aber wie mindestens ein Twitter-Nutzer bemerkte, gab es keine Testtransaktion. Man könnte meinen, dass bei einer Transaktion dieser Größe der Benutzer eine kleine Testtransaktion senden würde, um zu überprüfen, ob er die richtige Empfängeradresse eingegeben hat.

Andere Krypto-Twitter-Nutzer haben spekuliert, dass die Transaktion nur Bittrex ist, das Bitcoins von seiner Hot-Wallet in seine Cold-Wallet überträgt. Jüngste Daten von BitUniverse zeigen, dass Bittrex etwa 131.340 BTC in seinen Reserven hat. Wenn es sich also um eine interne Übertragung handelte, dann hat Bittrex gerade ein Drittel seiner gesamten BTC-Reserven in seine Cold Wallet verschoben.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Bildquellen:
#E2nqTHKxFeI – © Michael Blum / unsplash.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein