Whale bewegt 40.000 BTC (230 Mio. USD) für lächerlich geringe Gebühr

Ein Bitcoin-Whale hat rund 40.000 BTC von einer Bitcoin-Adresse zur anderen verschoben, und das für eine unglaublich geringe Gebühr. Das zeigt deutlich, wie einfach und günstig man mit Bitcoins hohe Summen bewegen kann.

Ein Bitcoin-Whale hat am 1. Mai rund 40.000 BTC (USD $230.800.000) von der Adresse (39jzjt85tcRkqki6BeRzsD4FfF6BZKYQnR) zu einer anderen Bitcoin-Adresse (bc1q5shngj24323nsrmxv99st02na6srekfctt30ch) bewegt. Die Transaktionsbestätigung zeigt, das diese Bewegung nur 0.0001 BTC gekostet hat, was umgerechnet, zum Zeitpunkt des Schreibens, 0.56 USD war.

Es gibt einige Theorien, die auf Twitter herum kursieren, wer der glückliche Besitzer der vielen Bitcoins ist. Einige Leute spekulieren, dass der Whale, der die Bitcoins verschoben hat, der Bitcointalk-User „Loaded“ ist. Der prominente Bitcoin-Trader hat offenbar Anfang des Monats ein beträchtliches Vermögen von BTC bewegt. Loaded hält seit mehreren Jahren einen privaten Vorrat von 40.000 BTC.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie Antoine Le Calvez auf Twitter berichtete, ist die Transaktion nichts Ungewöhnliches. Loaded bewegte zuletzt seine Bitcoins im Januar 2018, kurz nachdem BTC seinen Höhepunkt erreichte. Interessant ist die Gebühr, die er für diese Transaktionen bezahlt hat. Für solch eine hohe Menge an Kapital ist die Transaktionsgebühr lächerlich gering.

Siehe: Was ist SegWit und bech32?

Die niedrigen Gebühren, die von „Loaded“ bezahlt wurden, sind der Segregated Witness (SegWit)-Technologie zu verdanken. Dies erkennt man an den ersten drei Zeichen der Bitcoin-Adresse. Wenn eine Adresse „bc1“ am Anfang stehen hat, bedeutet das, dass die Adresse das SegWit-Protokoll (Segregated Witness) in Kombination mit dem bech32-Adress Format. Die SegWit-Technologie wird derzeit in 40% aller Bitcoin-Transaktionen verwendet.

Bitcoin erweist sich bei hohen Summen als besonders effizient

Obwohl die 40.000 Bitcoin-Transaktion kein geringer Betrag ist, verblasst sie im Vergleich zu der Transaktion, die am 10. Januar dieses Jahres stattfand.

Insgesamt 130.004 BTC ($731.272.500 USD) wurden an die folgende Adresse geschickt „385cR5DM96n1HvBDMzLHPYcw89fZAXULJP“. Bis heute ist dies nach wie vor die zweitgrößte Bitcoin-Transaktion aller Zeiten, wobei die größte 500.000 BTC am 16. November 2011 war.

Für Besitzer mit hohen Geldmittel eignet sich Bitcoin besonders gut, um Kapital von A nach B zu senden. Mit geringen Gebühren und ohne einer dritten Partei kann in wenigen Minuten solch beträchtliche Summen verschoben werden.

Kleinere Menge oder Mikrozahlungen im Satoshi-Bereich könnten bald mit dem „Lightning Netzwerk“ zur Realität werden. Bitcoin erweist sich immer öfter als perfekter Weg, um Vermögenswerte dezentral und weltweit zu versenden.


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com
hacked.com

Bildquellen:
#232761333 – © Imagepocket / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein