Wie ein Bitcoin Trader 11 Millionen Dollar an einem einzigen Tag verlor

Mann der Geld verliert.
tiero - stock.adobe.com

Ein Bitcoin-Trader verlor an einem einzigen Tag 1220 Bitcoin, die vor dem heftigen Preissturz 11 Millionen Dollar wert waren.

Wer in solchen Zeiten mit spekulativen Vermögenswerten handelt, kann viel verdienen oder viel verlieren. Letzteres trifft auf einen Bitcoin-Trader zu, der sehr viele Bitcoins verlor, als der Preis der dominanten Kryptowährung an einem einzigen Tag um 50 Prozent fiel. Wenn sich der Abwärtstrend des Krypto-Marktes weiter verschärft, kann es erneut zu groß angelegten Liquidationen in Millionenhöhe kommen.

Dieses Screenshot zeigt, dass ein Anleger über Nacht auf BitMEX 1220 BTC verlor, was vor dem Rückgang einem Gegenwert von 11 Millionen Dollar entsprochen hätte. Allein auf BitMEX wurden in den letzten zwei Tagen mehr als 1 Milliarde Dollar an Long-Kontrakten liquidiert, weil gerade große Longs über 10 Millionen Dollar gestoppt oder liquidiert wurden, was sich dann in einen starken Verkaufsdruck verwandelte.

Screenshot von BitMEX Liquidation.
Quelle: I am Nomad

Häufig handeln Konten mit großen Depots auf BitMEX und anderen Kryptobörsen mit geringer Hebelwirkung, was die Wahrscheinlichkeit einer Liquidation erheblich verringert. Doch wenn der Preis von Bitcoin um 30 bis 40 Prozent fällt, sind selbst Konten mit geringer Hebelwirkung im Bereich 3~5x anfällig für Liquidationen.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Tyler Winklevoss, der Mitbegründer und CEO der großen Kryptowährungsbörse Gemini, sagte, dass Bitcoin keine Absicherung gegen Pandemien sei. Er erklärte: „Bitcoin ist keine Absicherung gegen Pandemien, es ist eine Absicherung gegen das Fiat-Regime. Ein plötzlicher, negativer Nachfrageschock in der Weltwirtschaft wird kurzfristig alle Vermögenswerte, einschließlich Gold, betreffen.“

Angesichts der Korrelation von Bitcoin mit dem US-Aktienmarkt seit Anfang März dürfte die Schwäche des Aktienmarktes den Verkaufsdruck auf den gesamten Kryptowährungs-Markt erhöhen. Aufgrund des rasanten Ausverkaufs risikoreicher Anlagen auf dem globalen Finanzmarkt wird in naher Zukunft erwartet, dass es keine institutionelle Nachfrage nach Bitcoins geben wird.