Wie leichtgläubig können Menschen sein? Tesla Model S für 1 BTC

Elon Musk gefälschte Twitter-Accounts tauchen erneut auf und verkleiden sich als SpaceX-CEO, der eine „Überraschung für Krypto-Fans“ ankündigt.

Es ist nichts Neues, dass sich Betrüger als Tesla und SpaceX-Chef Elon Musk ausgeben, um leichtgläubige Opfer zu überreden, ihre Bitcoin- und Ethereum-Bestände zu versenden. Daily Express berichtete, dass trotz aller Bemühungen gegen diese Scammer vorzugehen, diese immer noch auf Twitter verbreitet sind.

Schütze deine Bitcoins:
Testbericht zum Cryptosteel – Die Edelstahlplatte für deinen Seed.

Das neueste Konzept bietet jedem einen brandneuen Tesla Model S, wenn er 1 BTC oder 10 ETH sendet. Die Betrüger behaupten, dass die Marketingabteilung des Unternehmens eine solche Idee für Krypto-Fans entwickelt hat, um ihnen für ihre Unterstützung zu danken.

Der Deal, der zu gut um wahr zu sein scheint, sieht wie folgt aus:

„Wenn du 1 BTC oder 10 ETH schickst, bekommst du den Hauptpreis: ein brandneues Tesla Model S Performance mit Midnight Silver Metallic, Solid Black und Red Multi-Coat außen, Lieferung inklusive.“

Auf den ersten Blick sieht dieser Betrug sehr offensichtlich aus, aber es fallen dennoch viele ahnungslose Twitter-Nutzer solchen gefälschten Konten zum Opfer. Die Betrüger gehen sogar so weit, dass sie twittern: „Bei Tesla glauben wir, dass Kryptowährungen das beste Asset darstellen, das weltweit auf transparente und vertrauenswürdige Weise verteilt werden kann“.

Twitter hat versucht, gegen derartige Betrügereien vorzugehen, die über gefälschte Elon-Musk-Konten beworben werden. Der Social-Media-Riese verbot zum Beispiel eine Zeit lang die Erstellung von Konten mit seinem Namen (die Regel ist nicht mehr in Kraft). Sogar Musk wurde vorübergehend gesperrt, nachdem er einen Witz über den Verkauf von Bitcoin gemacht hat.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
u.today

Bildquellen:
#273139847 – © Андрей Яланский / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein