Wuabit bringt nächstes Monat eine neue Krypto-Wallet zu WhatsApp

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether, Litecoin und Bitcoin Cash könnten schon bald zum Mainstream werden. Denn Wuabit führt nächstes Monat seine neue Krypto-Wallet in den WhatsApp-Messenger als Beta-Version ein.

Ein Team von Entwicklern hat sich dazu entschlossen die Akzeptanz von Kryptowährungen mit einer neuen Wallet zu fördern. Sie nennt sich „Wuabit“ und soll Krypto-Transkationen über beliebte Messaging-Anwendungen wie WhatsApp und Telegram ermöglichen.

Kryptodienste für WhatsApp-Anwender mit Bitcoin

Laut einem Bericht der britischen Tageszeitung The Express nähert sich Wuabit allmählich der Fertigstellung. Die Wallet wird zunächst nur für WhatsApp, den beliebtesten Messaging-Dienst der Welt, verfügbar sein und soll Bitcoin-Transkationen unterstützen. Die öffentliche Testphase beginnt nächstes Monat.

Ein Sprecher von Wuabit sagte der Nachrichtenagentur:

„Wir sind kurz davor, den Wallet Core Service abzuschließen, beginnend mit BTC.“

Die Entwickler bezeichnen den Service als KI-gesteuerter „Software-Agent“. Ziel ist es, dass WhatsApp-Benutzer BTC über Chat-Befehle senden und empfangen können. Ein Befehl könnte so aussehen: „Sende 0.05 BTC an Vera“. Wuabit verschickt dann den genannten Betrag.

Lies auch: Facebook entwickelt einen Stablecoin für WhatsApp Überweisungen

Weitere Dienste folgen in Zukunft

Weitere Messaging-Dienste wie Telegram, Facebook Messenger und Viber sollen folgen. Hierbei hofft Wuabit, dass sie das Interesse für Kryptos durch vertraute Anwendungen wecken, sodass mehr Menschen dazu bereit sind, Kryptos selbst auszuprobieren.

„Kryptozahlungen über WhatsApp können eine größere Anzahl neuer Benutzer gewinnen, die nur wissen, wie man mit diesem komplizierten Bereich chattet.“

Wuabit Sprecher

Darüber hinaus soll in Zukunft eine Kursabfrage- und Trading-Funktion integriert werden. Laut Wuabits Website ist es auch geplant, andere Kryptowährungen wie Litecoin, Ether und Bitcoin Cash hinzuzufügen. Die Wuabit-Entwickler scheinen von ähnlichen Motiven angetrieben zu sein wie die hinter der Twitter-Erweiterung Tippin, über die Decentralbox im Februar berichtet hat. Ob Wuabit und Tippin den erhofften Einfluss in der Kryptowelt erzielen, bleibt allerdings abzuwarten.


Nachrichtenquelle:
newsbtc.com

Bildquellen:
#193298261 – © Rostislav Sedlacek / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein