XRP: Wird 2019 ein außergewöhnliches Jahr für Ripple?

Ripple und XRP zeigen dieses Jahr enorme Fortschritte und damit eine große Präsenz in der Krypto-Community. Wir haben für euch zusammengefasst, wieso 2019 das Jahr für XRP werden könnte.

Sieht man sich die aktuellen Charts aller Kryptowährungen an, könnte man meinen, dass seit Mitte Dezember 2018 bereits der Bullenmarkt begonnen hat. Die Preise aller Kryptowährungen wachsen langsam, aber dafür kontinuierlich an.

Einer der gefragtesten Kryptowährungen ist derzeit XRP, der auf einer komfortablen dritten Position direkt nach Ethereum gelistet ist. Es ist erwähnenswert, dass XRP kürzlich Ethereum von der zweiten Position verdrängt hat, und obwohl Ethereum später den zweiten Platz zurückerobert hat, ist für den „Banken-Coin“ noch alles offen.

XRP erregt immer mehr Aufsehen mit Schlagzeilen

Bei Ripple häufen sich immer mehr die guten Nachrichten bezüglich Adaption und Entwicklung des eigenen Netzwerkes. Beispielsweise wurde vor kurzem ein Börsengehandeltes XRP Finanzprodukt auf der SIX Swiss Exchange veröffentlicht. Der XRP Ledger erhält außerdem eine neue Interface-Software namens „XRBP“, die den Usern den Einstieg in die Welt von XRP enorm erleichtern soll.

Es wäre sehr schwer alle Neuigkeiten von Ripple hier aufzuzählen, daher verlinken wir euch die wertvollsten Neuigkeiten zu Ripple:

Laut Ripple’s eigenem CEO, Brad Garlinghouse, werden von den Tausenden von Kryptowährungen, die derzeit auf Coinmarketcap gelistet sind, nur eine Handvoll auf lange Sicht überleben. Um seinen Standpunkt zu untermauern, stellte Brad fest, dass die meisten Kryptos auf dem Markt derzeit keine spezifischen Anwendungsfälle bedienen und ihre Systeme keine Liquidität aufweisen.

Tatsächlich werden laut Brad etwa 99% dieser Kryptos es auf Dauer nicht schaffen. Aus heutiger Sicht hat sich XRP jedoch bereits mit verschiedenen Anwendungsfällen gut im Markt positioniert. Ripple’s Systeme werden schon aktiv von einigen Banken weltweit benutzt. Unter den Top 1000 Kryptowährungen gibt es wenige Projekte, die solch ein großes Ökosystem aufweisen.

XRP und Ripple sind nicht dasselbe

Das XRP und Ripple nicht dasselbe sind, ist noch vielen unklar. XRP ist die Kryptowährung die von dem Blockchain-Unternehmen „Ripple Labs“ ausgegeben wird. Das amerikanische Unternehmen gibt’s bereits seit 2012.

Ripple produzierte zwar die digitale Währung „XRP“, hat aber deutlich klargestellt hat, dass es aufgrund der beabsichtigten dezentralen Ausrichtung von XRP keine vollständige Kontrolle über die Kryptowährung hat.

In letzter Zeit wurde Ripple vor allem von Finanzinstituten positiv aufgenommen, die ihre verschiedenen Zahlungslösungen wie xRapid und xCurrent nutzen möchten. Tatsächlich hat Ripple laut einem Tweet, der von einem Steven Diep verschickt wurde, im ersten Quartal 2019 durchschnittlich 3 Produktionsaufträge PRO Woche registriert.

Wenn XRP weiter solche Neuigkeiten veröffentlicht und die Ripple Produkte von weiteren Banken und Unternehmen akzeptiert und benutzt werden, steht einem positiven Jahr für Ripple nichts im Wege.


Nachrichtenquelle:
zycrypto.com

Bildquellen:
#242306817 – © Tierney / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein