XRP wird 2020 unterdurchschnittlich abschneiden, so Mike Novogratz

XRP News. Laut Mike Novogratz wird der native Token von Ripple schlecht abschneiden im Jahr 2020.
Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Die Aussage von Mike Novogratz trifft wohl einen wunden Punkt beim Ripple CEO. Brad Garlinghouse lässt die Aussage nicht auf sich sitzen und kontert direkt.

XRP, die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, wird 2020 ein weiteres glanzloses Jahr erleben, sagte Mike Novogratz, CEO von Galaxy Digital, vor einem Raum voller Finanzberater. Novogratz ist der Meinung, dass die schlechte Performance von XRP das Ergebnis von Ripples (der Firma hinter XRP) Aktionen sei. Ripple besitzt fast 60 Milliarden XRP-Einheiten, und das ist eine Menge davon, sagte er. Solch eine riesige Menge XRP macht Investoren gegenüber Preismanipulationen skeptisch.

Mike Novogratz sagte:

„Es hat im vergangenen Jahr immens unterdurchschnittlich abgeschnitten … ich denke, dass es auch dieses Jahr wieder eine schlechte Performance aufweisen wird, und zwar nur wegen des massiven Angebots“.

Doch die Bemerkung ist bitter: Die Firma Galaxy Digital hat 23,8 Millionen Dollar in Ripple gesteckt und die Beteiligung laut öffentlichen Einreichungen zum 30. September 2019 mit 27,6 Millionen Dollar bewertet. Die Aufzeichnung der Veranstaltung war verboten, doch CoinDesk erhielt von einem Teilnehmer eine Aufzeichnung.

CEO von Ripple schlägt zurück

Diese Aussage lässt sich der Ripple CEO nicht gefallen. Brad Gralinghouse sagte, dass es XRP im Jahr 2020 bisher erfolgreich gelungen sei, Bitcoin zu übertreffen. Bis jetzt ist der Bitcoin-Preis um über 33% gestiegen, während XRP um ganze 44% gestiegen ist. Er wies auch auf einige von Novogratz gescheiterten Vorhersagen aus der Vergangenheit hin.

Der CEO von Ripple schließt seine Aussage mit folgen Worten ab:

Außerdem … ist dies derselbe Typ, der sagte, dass Bitcoin im Jahr 2019 auf 20.000$ gehen wird ‾\_(ツ)_/‾

Obwohl die Leistung von XRP im Jahr 2019 enttäuschend war, hat Ripple Labs eine faire Show hingelegt. Im Jahr 2019 sicherte sich Ripple Labs die höchste Finanzierung in der Blockchain-Branche. Im Rahmen seiner Serie C-Finanzierung hat das Unternehmen satte 200 Millionen Dollar von prominenten Investoren aus dem Finanzbereich gesammelt. Ripple hat gesagt, dass es diese Mittel für die Erweiterung seiner Büros auf globale Standorte und die Einstellung neuer Talente verwenden wird.